15.05.2021 06:30 |

Marko zum Jubiläum

10 Jahre Ring: „Werbeslogan schreibt sich selbst“

Am 15. Mai 2021 wird der Red Bull Ring zehn Jahre alt. Zur Feier des Tages sprach die „Steirerkrone“ mit Red-Bull-Motorsportchef Dr. Helmut Marko, der zum runden Jubiläum der berühmten Rennstrecke ins Schwärmen gerät. Mit den zuletzt fixierten Doppelveranstaltungen der Königsklassen Formel 1 und MotoGP bekam das Projekt Spielberg, seit 2011 Betreiber am Ring, auch gleich das passende Geburtstagsgeschenk serviert. Lesen Sie außerdem, was für ein Wirtschaftsmotor der Red Bull Ring für das Steirer-Land ist. Alles Gute!

„Hier schreibt sich die Fremdenverkehrswerbung quasi von selbst“, gerät Dr. Helmut Marko ins Schwärmen, wenn er auf den Red Bull Ring in Spielberg angesprochen wird. „Oft, wenn man Glück hat, liegt im Juni am Zirbitzkogel der Schnee. Und im Tal-Kessel unten dann diese Symbiose mit diesem Flügel, den modernen Gebäuden - rund um eine Strecke, die einfach ausschaut, aber ganz schwer zu fahren ist!" Die perfekte Kombination für Fahrer, Fans, eigentlich für alle.

„Wie gesagt, besser könnte man eine TV-Werbung gar nicht gestalten. Noch dazu ist der Standard, der hier hochgehalten wird, fast weltweit einzigartig. Hier werden die Toiletten im Stundentakt gereinigt, dazu gibt’s ein Medienzentrum wie kaum ein zweites auf der Welt. Außerdem: Man darf ja auch die Top-Klasse-Hotels im Umkreis des Rings nicht vergessen. Das sind alles Projekte, die durch diesen Kurs überhaupt erst möglich geworden sind.“

Durchbruch für Honda
Das persönliche Highlight in zehn Jahren Red Bull Ring kommt beim Ex-Rennfahrer und jetzigen Red-Bull-Motorsportchef so schnell wie ein Formel-1-Bolide über die Lippen. „Unser erster Sieg in Spielberg durch Max Verstappen im Jahr 2019 - das war der Durchbruch mit Honda“, so Marko, der sich gut an die ursprüngliche Vision von Red-Bull-Boss Didi Mateschitz erinnern kann. „Sein Plan war ja, ein größeres Projekt umzusetzen. Eine Kombi aus Automobilstätte mit Ausbildungsmöglichkeiten für Fahrer, Mechaniker, Ingenieure sowie einem Aeronautik-Zentrum mit Flugsimulatoren und Ausbildungszentrum für Piloten.“

Motorsport-Hochburg in Europa
Dem 700-Millionen-Projekt machte eine Umweltverträglichkeitsprüfung den Garaus - nach Jahren des Hickhacks, Mateschitz wollte bereits hinschmeißen, wurde durch das Projekt Spielberg 2011 die „Lightvariante“ gestartet. Wobei: „Light“ trifft auf den Ring sicher nicht zu. „Schon alleine die Doppelveranstaltungen im Jahr 2020 waren ein Welterfolg!“, so Marko. Einer mit Nachhaltigkeit, denn auch 2021 ist der Red Bull Ring mit vier Rennen die absolute Motorsport-Hochburg Europas.

Was der Ring für die Region Murtal bedeutet, das zeigt sich an den Zahlen in Jahren, in denen Fans zugelassen waren:

  • Durch die Motorsportveranstaltungen entsteht eine Wertschöpfung von rund 65 Millionen Euro (40 Millionen durch Formel 1 und MotoGP) pro Jahr. 2012 lag diese noch bei 28 Millionen.
  • Mit 158 Millionen pro Jahr wird die Nachfrage an Gütern und Dienstleistern beziffert. Dazu werden durch die Veranstaltungen 1200 Arbeitsplätze gesichert.
  • Aus dem Projektbetrieb entstehen über 20 Millionen Euro an Steuern pro Jahr.
  • 60 Millionen Euro pro Jahr betragen die direkten touristischen Gesamtumsätze. Die Gästeankünfte in der Region etwa stiegen seit Eröffnung bis 2019 von 204.211 auf 256.911, die Nächtigungen von 891.041 auf 1.122.514 an

Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl: „Die Entwicklung zeigt, dass die Aktivitäten um den Ring ein Wirtschaftsmotor für die Steiermark sind. Es sind nicht nur die Motorsportevents, die für ausgebuchte Tourismusbetriebe und über TV-Übertragungen für unbezahlbare Werbung sorgen. Der Ring hat sich zur Ganz-Jahres-Attraktion und zum bedeutenden Arbeitgeber entwickelt.“

Georg Kallinger
Georg Kallinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
18° / 32°
heiter
19° / 31°
heiter
17° / 32°
heiter
21° / 29°
stark bewölkt
18° / 28°
wolkig