29.04.2021 14:00 |

Mehr Sicherheit

„Totwinkelwarner“ für alle Lkw des Landes

Nach tödlichen Unfällen mit Lkw-Lenkern, die beim Abbiegen Radfahrer übersehen hatten, beschloss das Land 2019, den eigenen Fuhrpark mit „Totwinkel-Assistenten“ auszurüsten. Im Vorjahr wurden 27 der aus 55 Fahrzeugen bestehenden Flotte im laufenden Betrieb umgerüstet. Derzeit wird pro Woche ein Lkw umgebaut.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Der tote Winkel ist ein Sicherheitsrisiko. In der Vergangenheit kam es immer wieder zu schweren Unfällen durch abbiegende Lkw“, erläutert VP-Verkehrssprecher LA Florian Riedl. „Das Land Tirol will dieses Risiko möglichst minimieren und rüstet deshalb laufend den eigenen Fuhrpark auf bzw. schafft nur noch mit Abbiegeassistenten ausgestattete Lkw an.“

Beschluss zeigt Wirkung
Bereits im Jahr 2019 bekannte sich der Tiroler Landtag auf Initiative von LA Riedl klar zur Aufrüstung des Landesfuhrparks. „Dieser Beschluss zeigt Wirkung“, zieht LA Riedl eine erste Zwischenbilanz.

Erfahrungen der Lenker flossen beim Test ein
In der Testphase wurden in den Straßenmeistereien Zell am Ziller und Matrei am Brenner verschiedene Systeme erprobt. Dabei stellten sich vor allem die optischen Abbiegeassistenten als praktikable und hilfreiche Systeme heraus. „Das optische System ist übersichtlich und schaltet sich automatisch ein, wenn ein Hindernis festgestellt wird. Das Feedback der Fahrer war sehr positiv und fließt entsprechend in die Umrüstung mit ein“, erklärt Riedl.

Appell an Private, es dem Land gleichzutun
Das Ziel ist, dass der gesamte Fuhrpark noch in diesem Jahr mit den Abbiegeassistenten ausgestattet ist, „weshalb jede Woche mindestens ein Lkw aufgerüstet wird“, sieht der VP-Verkehrssprecher das Land auf einem guten Weg. Bisher sind mehr als 50% der 55 Fahrzeuge umfassenden Landes-Lkw-Flotte mit einem Abbiegeassistenten ausgestattet, bis Sommer werden zwei Drittel ein solches System haben. Die Kosten dafür sind in Anbetracht dessen, dass damit Leben gerettet werden können, bescheiden: 100.000 Euro für alle 55 Landes-Lkw. „Ich kann deshalb nur Fahrzeughalter und Betriebe mit eigenem Fuhrpark aufrufen, es dem Land gleichzutun und auf Abbiegesysteme bei Lkw zu setzen“, appelliert Riedl.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-5° / 6°
wolkenlos
-6° / 6°
wolkenlos
-7° / 3°
wolkenlos
-5° / 4°
wolkenlos
-7° / 5°
heiter
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)