09.04.2021 10:00 |

Hallein

Auf früherem Firmengelände entstehen 150 Wohnungen

Hallein Die Abrissarbeiten auf dem Areal des früheren Baumarkts Reisinger in Hallein haben begonnen. Knapp 150 neue Wohnungen sollen bis 2023 entstehen – anders als bisher geplant wird dort künftig allerdings weder ein Kindergarten noch Teile der HTL einziehen.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Bagger sind bereits aufgefahren und tragen die sieben alten Gebäude des verfallenen Komplexes ab. Ein Großteil des Abbruchmaterials soll recycelt und bei anderen Neubauten wiederverwendet werden, versprechen die Projektbetreiber Salzburg Wohnbau und die Baufirma Russegger.

Auf dem Areal sollen knapp 150 neue Wohnungen entstehen. Streitpunkte mit der Gemeinde sind noch die Bebauungsdichte und die geplante Höhe des Wohnkomplexes. Und: Anders als zunächst angekündigt, wird der Komplex weder einen Kindergarten noch Teile der HTL beherbergen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Jänner 2022
Wetter Symbol