Identitätskrise

Cara Delevingne war angeekelt von ihrer Sexualität

Adabei
18.03.2021 15:37

Cara Delevingne war in ihrer Jugend angeekelt von ihrer eigenen Sexualität. Die 28-jährige Schauspielerin beschreibt sich mittlerweile selbst als pansexuell und war in der Vergangenheit unter anderem mit der Musikerin Annie Clark, die unter dem Namen St. Vincent bekannt ist, oder mit US-Schauspielerin Ashley Benson liiert.

Delevingne hat laut „Bang“ darüber gesprochen, dass sie in ihrer Jugend selbst unter Homophobie litt und gleichgeschlechtliche Beziehungen „ekelhaft“ fand. Als ihr klar wurde, dass sie selbst möglicherweise auf Frauen steht, war das für das Model zunächst schwer zu akzeptieren.

Cara Delevingne (Bild: 2020 Latin Recording Academy)
Cara Delevingne

Altmodisch aufgewachsen
Sie erklärte: „Ich wuchs in einem altmodischen Haushalt auf. Ich kannte niemanden, der homosexuell ist. Ich wusste nicht, dass das eine Sache ist. Als ich erwachsen wurde, war mir nicht klar, dass ich homophob bin. Die Vorstellung, in einer gleichgeschlechtlichen Beziehung zu sein, ekelte mich an.“

Dass sie ihre eigene Identität nicht wahrhaben wollte, löste bei Cara schlussendlich sogar Suizidgedanken aus. Sie erzählt weiter: „Ich verstehe die schlimme Depression und die suizidalen Momente in meinem Leben jetzt, denn ich schämte mich so sehr für das, was ich bin. Aber das ist der Teil von mir, den ich so sehr liebe und akzeptiere.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele