09.03.2021 09:08 |

500.000 € an Strafen

Große Glückspiel-Razzien in Salzburg-Stadt

Die Finanzpolizei hat bei Razzien in Salzburg gleich 69 illegale Glücksspielgeräte beschlagnahmt: Binnen einer Woche rückten die Beamten gemeinsam mit Einsatzkräften der Polizei viermal zu Glücksspielkontrollen aus. Anlass dafür waren anonyme Anzeigen sowie der Hinweis eines Vermieters.

Bei den vier Einsätzen wurden innerhalb einer Woche illegale Automaten im Wert von rund 250.000 Euro sichergestellt. Fündig wurde die Finanzpolizei etwa nicht nur in einem Lokal in der Salzburger Innenstadt. Auch im Erdgeschoß eines Gebäudekomplexes nahe des Salzburger Hauptbahnhofes wurden in einem Sonnenstudio, das „in Kürze öffnen“ soll, neun illegale Glücksspielgeräte sichergestellt und sieben Menschen angetroffen. Im Nachbarlokal wurden acht Geräte sowie ein Wettterminal entdeckt - bereits im Dezember wurden dort elf Automaten beschlagnahmt.

Drei Lokale behördlich geschlossen
An den Einsätzen waren in Summe rund 60 Einsatzkräfte von Finanzpolizei und Polizei beteiligt. Insgesamt wurden 69 illegale Glücksspielgeräte beschlagnahmt. Drei Lokale wurden von der Landespolizeidirektion Salzburg behördlich geschlossen und versiegelt.

Strafen in Höhe von rund 500.000 Euro
Gegen die Betreiber und Lokaleigentümer wurden Strafen in Höhe von rund 500.000 Euro wegen Verstößen gegen das Glücksspielgesetz, das Wettunternehmergesetz, die Gewerbeordnung, das ASVG, den Nichtraucherschutz und die Covid-19-Schutzbestimmungen verhängt.

Zudem sprachen Finanzpolizei und Polizei zahlreiche Anzeigen und Strafanträge wegen Verstößen gegen den Nichtraucherschutz und wegen Missachtung der COVID-19-Bestimmungen gegenüber den angetroffenen Spielerinnen und Spielern aus.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 15. April 2021
Wetter Symbol