28.02.2021 19:00 |

Kritik von Experte

Ischgl-Bericht: „Zu wenige Empfehlungen umgesetzt“

Etwas mehr als vier Monate nach der Vorstellung des Berichts der Expertenkommission in der Causa Ischgl sieht eines ihrer Mitglieder bisher zu wenige von den 35 darin enthaltenen Empfehlungen umgesetzt. Die Kommission habe etwa Pläne für eine Evakuierung der Täler gefordert, danach sei davon aber nichts mehr zu hören gewesen, meinte der Jurist Karl Weber gegenüber dem ORF Tirol. Beim Land widerspricht man, es seien inzwischen sehr wohl solche Evakuierungspläne erstellt worden.

Damit soll ein erneutes Ausreisechaos wie im vergangenen Frühjahr im Paznauntal und St. Anton verhindert werden. Solche Pläne gebe es jedenfalls seit gut zwei Monaten, erklärte Elmar Rizzoli, seit Anfang Februar Leiter des neuen Zentrums für Krisen- und Katastrophenmanagement, das als Reaktion auf den Ischgl-Bericht im Zuge einer Strukturreform geschaffen wurde. Zudem sei das elektronische Meldesystem ausgebaut worden, damit auf Knopfdruck beispielsweise Ausreiseformulare für alle gemeldeten Gäste generiert werden könnten.

Pollak: „Zu wenig Zeit für große Veränderungen“
Der neue Landesgesundheitsdirektor Thomas Pollak, dessen Direktion ebenfalls im Zuge der Ischgl-Aufarbeitung installiert worden war, meinte indes, dass für große Veränderungen bisher noch zu wenig Zeit gewesen sei. In der Pandemiebekämpfung seien die Ressourcen der gesamten Gesundheitsdirektion durch die tägliche Arbeit belastet. Man beschäftige sich allerdings auch mit der „langfristigen Tangente“.

Weber: „Vorgänge, die an März 2020 erinnern“
Weber, ehemaliger Ordinarius des Instituts für Öffentliches Recht, Staats- und Verwaltungslehre der Universität Innsbruck, fühlte sich unterdessen wegen der „Vorgänge“ rund um die Südafrika-Mutante im Zillertal „an Anfang März 2020 erinnert“. Es werde „eigentlich sehr viel verharmlost, die Warnungen von Experten werden eigentlich nicht wirklich ernst genommen und es dauert alles viel zu lange“, kritisierte er und vermisste ein „umfassendes epidemiologisches Krisenmanagement“.

Quellen: APA

Manuel Schwaiger
Manuel Schwaiger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 12. April 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
6° / 6°
Schneeregen
4° / 4°
Schneeregen
4° / 5°
Schneeregen
4° / 4°
Schneeregen
4° / 9°
starker Regen