Land koordiniert

Tirol erhält im ersten Quartal 88.000 Impfdosen

Tirol
09.01.2021 07:30

Das Land Tirol erhält im ersten Quartal dieses Jahres rund 88.000 Dosen des Herstellers Biontech/Pfizer. Mit diesen Impfdosen sollen nach den Bewohnern und Mitarbeitern der Tiroler Alters- und Pflegeheime sowie dem Personal der Covid-Stationen so rasch wie möglich alle Tiroler über 80 Jahre geimpft werden, sagte Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP).

Im Bundesland werden nun alle über 80-Jährigen angeschrieben, damit diese bekannt geben können, ob sie sich für die kostenlosen Covid-Impfungen interessieren, hieß es. Die Rückmeldungen laufen bei den Gemeinden zusammen. Die Gemeinden würden dann in Abstimmung mit dem Land ihre Bürger ähnlich wie bei der Aktion „Tirol testet“ individuell über ihre Impfmöglichkeiten informieren.

Länder übernehmen Koordination
Nach den tagelangen Debatten um den schleppenden Impf-Start in Österreich soll nun eine neue Aufgabenverteilung das Tempo erhöhen: Die Bundesländer bekommen die Verantwortung für die Verabreichung des Corona-Impfstoffs übertragen. Der Bund liefert lediglich die Dosen. Darauf haben sich Bund und Länder bei einer Videokonferenz am Freitag geeinigt.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Tirol



Kostenlose Spiele