23.12.2020 18:02 |

12 Dealer geschnappt

Drogen im Wert von 500.000 Euro verkauft

 Drogen gelangten über Zwischenhändler in den Flachgau, ins Innviertel und nach Bayern

50 Kilo Cannabiskraut im Verkaufswert von rund einer halben Million Euro soll ein 27-jähriger Nordmazedonier im Zeitraum von Anfang 2018 bis Mitte August des heurigen Jahres in Salzburg verkauft haben. Über weitere Dealer gelangte das Rauschgift in den Flachgau, ins Innviertel und benachbarte Bayern. Insgesamt forschte die Polizei zwölf Händler und 210 Konsumenten aus, teilte diese am Mittwochnachmittag in einer Aussendung mit.

Der 27-Jährige hatte täglich seine fixen „Arbeitszeiten“, nämlich von 17.00 bis 20.00 Uhr. Er fuhr mit seinem Auto die verschiedensten Übergabeorte in der Stadt Salzburg an. Die Subdealer brachten das „Gras“ dann an die Abnehmer. Die jüngsten Zwischenhändler waren 14 bis 17 Jahre alt. Der Hauptverdächtige, seine Lebensgefährtin und sein Bruder wurden im August 2020 bei der Übergabe von 100 Gramm Cannabis festgenommen.

Bei anschließenden Hausdurchsuchungen stellte die Polizei fünf Kilo Cannabiskraut, rund 25.000 Euro Bargeld, Mobiltelefone, Laptops, Waffen sowie verschiedenste Suchtgiftutensilien sicher. Der Nordmazedonier befindet sich immer noch in Untersuchungshaft, die übrigen Dealer werden auf freiem Fuß angezeigt. Der Großteil der Beteiligten zeigte sich geständig.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 13. April 2021
Wetter Symbol