17.11.2020 12:17 |

Eltern verärgert:

„Nur ein leeres Versprechen“

Bis zuletzt kämpften Lehrer und Eltern gegen Schulschließungen. Bis zum 6. Dezember gilt die neue Maßnahme. Nun hagelt es Kritik.

Dass die Schulen offen bleiben, war offenbar ein leeres Versprechen. Hätte man sich über den Sommer besser vorbereitet, wären wir jetzt in einer anderen Situation“, kritisiert Anton Polivka, Vertreter der Pflichtschullehrer in Salzburg. Konkret geht es dabei um Maßnahmen wie eine Rückkehr zum Schichtbetrieb, besseren Schutz für Pädagogen und zusätzliches Lehrpersonal.

Auch den Elternvertretern stößt die Entscheidung der Bundesregierung sauer auf: „Das ist keine Lösung, bei jedem Lockdown die Schulen zuzumachen. Außerdem behält man durch offene Bildungseinrichtungen viel besser den Überblick über die Infektionen in diesem Bereich“, betont Elternvertreter Helmuth Schütz.

Schütz spricht sich zudem dafür aus, den Druck aus der Leistungsbeurteilung zu nehmen. „Es kann nicht sein, dass Schüler heuer nach den üblichen Maßstäben benotet werden. Das muss man unbedingt anpassen.“ Auch in der Politik gehen die Wogen bei der Debatte um Schulschließungen hoch. „Ich finde es ist ein Desaster. Sowohl die Ampel-Kommission war dagegen, wie auch viele Virologen. Bildungspolitisch ist das eine Bankrott-Erklärung“, sagt Salzburgs ressortzuständiger Stadtvize Bernhard Auinger (SPÖ).

Felix Roittner
Felix Roittner
Stephanie Angerer
Stephanie Angerer
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. Juli 2021
Wetter Symbol