06.11.2020 12:26 |

Trauer um Rock-Legende

Ken Hensley: Mitgründer von Uriah Heep gestorben

Ken Hensley ist tot. Der Keyboarder und Songwirter wurde als Gründungsmitglied der britischen Rock-Band berühmt. Den Tod des 75-Jährigen gab seine Familie auf dessen Facebook-Seite bekannt. 

„Mit großer Trauer verkünden wir, dass Ken am 4. November nach einer sehr kurzen Krankheit friedlich verstorben ist“, heißt es in der Nachricht. „Ken war einer der wichtigsten Musiker des letzten halben Jahrhunderts. Seine Arbeit mit Uriah Heep in den 1970er-Jahren trug dazu bei, dass die Band einen enormen Einfluss hatte.“

Aktuell habe Hensley an seinem neuen Projekt My Book of Answers gearbeitet, das Ende Februar veröffentlicht werden soll, teilte die Familie des Rockstars weiter mit. Seine Frau Monica und zwei Brüder Trevor, Mark und Schwester Dawn trauern um den Musiker. „Wir sind alle bestürzt über diesen tragischen und unglaublich unerwarteten Verlust.“ Ken Hensley werde in einer privaten Zeremonie in Spanien beerdigt und „nie vergessen und immer in unseren Herzen sein“.

Uriah Heep nahm von Hensley Abschied
Uriah-Heep-Frontman Mick Box nahm auf Instagram von seinem ehemaligen Bandmitglied Abschied. „Ich bin zutiefst geschockt über die Nachricht, dass Ken Hensley verstorben ist, und mein aufrichtiges Beileid gilt seiner Familie und seiner Frau Monica. Ken hat in seiner Zeit bei der Band einige tolle Songs geschrieben, und sie werden sein musikalisches Erbe bleiben, das für immer in unseren Herzen ist. RIP Ken.“

Ken Hensley gründete Uriah Heep 1969 in London gemeinsam mit vier Freunden. Einer der berühmtesten Songs der Band war „Lady in Black“, den Hensley selbst geschrieben und gesungen hat. Nach seinem Ausstieg aus der Band 1980 veröffentlichte er mehrere Soloalben und unterstützte als Musiker weitere Rockbands. 

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 30. November 2020
Wetter Symbol