Viele Neuansteckungen:

Weil Zahlen explodieren: Weitere Regionen bald rot

Niederösterreich
28.10.2020 08:45

Kleine Cluster in Familien und Firmen ließen die Infektionszahlen im Bezirk Gmünd in die Höhe schnellen - jetzt droht die rote Ampel!

Die stark steigenden Infektionszahlen (siehe oben) lassen wieder die Corona-Ampel blinken. Alarmstufe Rot herrscht vor allem im Bezirk Gmünd. Durch kleine Infektionsherde in Familien und Firmen konnte sich das Virus dort zuletzt stark ausbreiten. Nach fast 100 neuen Fälle in den letzten sieben Tagen droht Gmünd auf Rot geschalten zu werden. Bereits seit vergangener Woche ist zudem, wie berichtet, das Gmünder Spital ausgelastet.

Noch höher als in dieser Region ist der Inzidenzwert hierzulande nur noch im Bezirk Lilienfeld sowie in Wiener Neustadt. Während der zweitgrößten Stadt des Landes ebenso Rot droht, könnte man im waldreichsten NÖ-Bezirk noch einmal die Kurve kratzen. „Hier gibt es fast nur Cluster in Familien. Diese lassen sich sehr gut zurückverfolgen und abgrenzen“, heißt es dazu von den Gesundheitsbehörden.

Zitat Icon

Ich befürchte, dass aufgrund unserer rund 1000 Pendler unsere Stadt auch schon bald nicht mehr auf Grün steht.

Werner Krammer, Bürgermeister von Waidhofen an der Ybbs

„Grüne Insel“ – aber wie lange noch?
Am sichersten vor dem Virus ist man aktuell in Waidhofen an der Ybbs. Als einzige Staturstadt des Landes leuchtet hier die Corona-Ampel grün. Mit ein Grund dafür ist offenbar die Disziplin der Bürger und wohl auch die hohe Bettenkapazität im Spital. Aber wie lange dem noch so ist, wagt auch Stadtchef Werner Krammer nicht vorherzusagen.

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele