Ermittlungen laufen

Jugendliche feierten vor Hakenkreuz und Hitlerbild

Steiermark
19.10.2020 06:00

Es ist ein empörendes Video, das der „Krone“ vorliegt und nun auch rechtliche Konsequenzen für Grazer Jugendliche haben könnte: Darauf zu sehen ist vermutlich eine ausgelassene Hausparty Anfang März. Und dahinter: Ein Bildschirm mit einem Hakenkreuz-Bild und Adolf Hitler. Nach einer Anzeige ermittelt nun die Polizei.

Ein verrauchter Raum, ausgelassene Partystimmung – und dahinter auf einem Bildschirm ein riesiges Hakenkreuz und ein Bild von Adolf Hitler. Zu allem Überfluss ist auch noch ein Jugendlicher zu sehen, der auf einem Sessel steht und, ein Lied grölend, die rechte Hand mit Schwung hebt. Es ist nur einige Sekunden lang, aber das Video – es liegt der „Krone“ vor – schockiert. Es soll auf einer Hausparty in Graz Anfang März entstanden sein.

Nun, sieben Monate später, holt die Fete die Grazer Teenager ein. Denn ein Partygast, der das Gelage filmte, verschickte die Aufnahmen über ein soziales Netzwerk. Dadurch wurden mehrere Leute auf das Video aufmerksam.

„Es war nur ein Spaß“
Jene Person, die das Video aufgezeichnet haben soll, versuchte sich zu rechtfertigen. Es sei nur ein Spaß gewesen, man hätte nur die Größe des Raumes zeigen wollen, hieß es sinngemäß.

Wie die Polizei bestätigt, ist am Samstag gegen die beteiligten Personen eine Anzeige wegen nationalsozialistischer Wiederbetätigung erstattet worden. „Wir haben die Erhebungen eingeleitet, die Polizei ermittelt“, bestätigt ein Sprecher am Sonntag. Mehr ist derzeit nicht bekannt; es gilt die Unschuldsvermutung.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Steiermark



Kostenlose Spiele