16.10.2020 08:00 |

Quarantäne in Kuchl

Ortschef: „Es sind noch sehr viele Fragen offen“

Bei Kuchls Bürgermeister Thomas Freylinger (VP) liefen am Donnerstag die Telefone heiß. Der Ortschef über die Quarantäne.

Wie dramatisch ist die Lage in Kuchl?

Wir waren im Vorfeld gar nicht eingebunden. Eine Verordnung gibt es ja seit Dienstag und jetzt, schon nach so kurzer Zeit, diese Verschärfung: Das kam überraschend.

Wie geht es Ihnen als Bürgermeister damit?

Schlecht. Es kommen am Gemeindeamt ohne Pause Anfragen herein. Die Kuchler wollen wissen, woran sie jetzt sind.

Wie stehen Sie nun zu den Feierlichkeiten, die in Kuchl ja mitverantwortlich für den Anstieg sein sollen?

Das stimmt nicht. Die Entwicklung hat nichts mehr mit einzelnen Veranstaltungen zu tun. Es gibt derzeit keine abgrenzbaren Cluster.

Was ist fraglich?

Wir wissen nicht genau, wer als Schlüsselkraft gilt. Was ist mit Bäckern, Metzgern? Wie geht es mit Tageseltern weiter? Wie mit der 24-Stunden-Pflege? Dürfen Kuchler ihre Angehörigen im Spital besuchen? Wer übernimmt Pönalzahlungen an Firmen? Wir haben am Nachmittag einen Fragenkatalog an den Landeshauptmann übermittelt.

Sabine Salzmann
Sabine Salzmann
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. April 2021
Wetter Symbol