09.09.2020 14:20 |

Griessner Stadl:

Jelinek-Uraufführung von steirischer Laiengruppe

Es ist eine Theatersensation, die das Laienensemble des obersteirischen Griessner Stadls geschafft hat. Die innovative Truppe rund um Ferdinand Nagele hat es in Gesprächen mit Elfriede Jelinek geschafft, die Uraufführungsrechte für deren Text „Hallo Mama“ zu bekommen. Das Ergebnis ist ab morgen zu sehen.

Um die Uraufführungen von Jelinek-Stücken streiten sich die wichtigsten deutschen Häuser. Wie also schafft es eine obersteirische Laientheatergruppe, einen Jelinek-Text aus der Taufe heben zu dürfen? Dafür waren nicht nur viele persönliche Gespräche mit der als sperrig bekannten österreichischen Literaturnobelpreisträgerin nötig, sondern auch entsprechende Referenzen. Und die kann das Ensemble des Griessner Stadls ganz ohne Probleme vorweisen.

Innovative Theatergruppe
Mit der Arbeit an Werner Schwabs „Die Präsidentinnen“ hat die Truppe aus Stadl an der Mur den Begriff Laientheater völlig neu definiert. Auch die Inszenierung von Goethes „Faust“ fiel aus dem üblichen Rahmen ländlicher Schwänke. Mit viel Engagement und jeder Menge Theaterblut in den Adern hat die Truppe höchst erfolgreich gezeigt, dass man auch in abgeschiedenen Regionen qualitativ hochwertiges, kluges und kritisches Theater machen kann. Kein Wunder, dass das Motto des Ensembles - es feiert heuer übrigens sein fünftes Jahr! - „Heimat.Kunst.Radikal“ lautet.

Heuer 5-Jahre-Jubiläum
Das Jubiläum hätte heuer groß gefeiert werden sollen - jetzt ist eine einzige Produktion draus geworden, aber die hat es in sich.

Furiose Abrechnung
„Hallo Mama“ von Elfriede Jelinek ist nicht nur eine furiose Mutter-Tochter-Geschichte, sondern auch eine beißend-ironische Abrechnung mit den steirischen Wurzeln der Autorin. In der Regie von Renate Pittroff spielt Doris Feuchter diesen wortgewaltigen Monolog - die musikalische Unterstützung steuert „da kloane Chor“ bei. Dafür lohnt sich garantiert auch der weitere Anfahrtsweg. Kartenreservierungen unter: 0664/39 69 029. Weiter Infos finden Sie hier.

Michaela Reichart
Michaela Reichart
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 27. September 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
4° / 16°
wolkig
3° / 16°
wolkig
3° / 16°
wolkig
6° / 18°
heiter
2° / 14°
wolkig
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.