Nach Rangnick-Aus

RB Leipzig wildert schon wieder in Salzburg

RB Leipzig hat sich für die Klub-Umstrukturierung nach dem Aus von Ralf Rangnick auch wieder bei Red Bull Salzburg bedient. Denn: Der Dritte der deutschen Bundesliga verpflichtete Christopher Vivell, der bei den „Bullen“ als Head of Recruitment und Sportkoordinator tätig war.

In Leipzig übernimmt der 33-Jährige nun den neuen Posten des Technischen Direktors und wird als Chefscout Trainer und Spieler für Profis und Nachwuchs beobachten.

Die Leipziger verstärkten zudem ihre medizinische Abteilung mit Helge Riepenhof, der die neue Position des Direktors für Medizin und Sportwissenschaften einnehmen wird. Der 42-Jährige war Mitglied des deutschen Ärzte-Teams bei den Olympischen Spielen in Peking, London und Rio de Janeiro. Im Fußball sammelte er Erfahrungen als Teamarzt der AS Roma und auch von Brighton & Hove Albion.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.