18.07.2020 20:00 |

17 % weniger Pkw

Reise-Verkehr ist deutlich geringer als vor Corona

Während auf den heimischen Landesstraßen der Verkehr nach dem Corona-Lockdown, wie berichtet, deutlich zugenommen hat, stellt die Asfinag auf den heimischen Autobahnen genau das Gegenteil fest. Auf der A10 war am ersten Reisewochenende im Vergleich zum vergangenen Jahr um 17 Prozent weniger los.

Die Urlauber fliegen wegen der Covid-Auswirkungen nicht nur deutlich weniger, sondern fahren auch mit dem Auto nicht mehr so oft in Richtung Süden. Das belegen die Zahlen der Autobahngesellschaft Asfinag. Am ersten Reisewochenende fuhren ganze 17 Prozent weniger Fahrzeuge auf der Tauernautobahn als noch im Jahr zuvor. Das hat auch Auswirkungen. „Am ersten Wochenende waren daher noch keine verkehrsleitenden Maßnahmen erforderlich“, sagt Landesrat Stefan Schnöll über die Abfahrtssperren entlang der A10 und fügt hinzu: „Sollten reiseintensivere Wochenenden kommen, sind wir mit Unterstützung einer privaten Sicherheitsfirma gewappnet und werden im Bedarfsfall in Abstimmung mit dem Tourismus agieren.“

Der größte Rückgang am Brenner in Tirol
Ein noch deutlicherer Rückgang ist in Tirol zu messen. Auf der Brenner-Achse A12 und A13 wurden um 31 Prozent weniger Fahrzeuge registriert. Die geringsten Auswirkungen sind auf der Donau-Achse von Deutschland Richtung Ungarn zu spüren. Da waren acht Prozent weniger Pkw unterwegs.

Felix Roittner
Felix Roittner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 30. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.