11.07.2020 14:39 |

Heikle Gerüchte

Wackeln neue Hubschrauber für Fliegerhorst Aigen?

Seit Jahren wartet man am Bundesheer-Fliegerhorst Aigen im Ennstal auf das Nachfolgemodell für die alten Alouette-3-Hubschrauber. Nun soll die Beschaffung um weitere fünf Jahre verschoben werden, berichtet das Nachrichtenmagazin „profil“. Vom Bundesheer kommt ein Dementi.

Immer wieder wurde das Ende der Alouette-3-Hubschrauber, die seit mehr als 50 Jahren im Dienst sind, verschoben. 2023 müssen sie dann aber endgültig am Boden bleiben. Die Entscheidung über ein Nachfolge-Modell wurde bereits von vielen Verteidigungsministern angekündigt, bisher aber immer noch aufgeschoben. Da so ein Beschaffungsvorgang Jahre dauert, drängt die Zeit.

Das Nachrichtenmagazin „profil“ berichtet in seiner aktuellen Ausgabe, dass die bereits beschlossene Neubeschaffung von Hubschraubern um bis zu fünf Jahre aufgeschoben werden. Neben den Mehrzweckhubschraubern in Aigen sind auch drei neue Black-Hawk-Transporthubschrauber gemeint. Der steirische FPÖ-Chef und ehemalige Verteidigungsminister Mario Kunasek spricht bereits vom „nächsten Bauchfleck von Klaudia Tanner mit dramatischen Auswirkungen auf die Truppe“. 

„In wenigen Wochen liegen Grundlagen für Entscheidung vor“
Generalstabchef Robert Brieger versicherte daraufhin in einer Aussendung, „dass es nach 2023 eine neue, zusätzliche Hubschrauberflotte geben wird“. Er kündigte an, der Politik „in wenigen Wochen“ die Grundlagen für eine Entscheidung vorlegen zu wollen. Demnach sollen die neuen Hubschrauber von einer europäischen Regierung gekauft werden („Government-to-Government“): „Dies ist eine klare Ableitung aus früheren Rüstungsgeschäften und soll einen sauberen und transparenten Beschaffungsprozess garantieren.“ Verhandlungen mit potenziellen Partnern sollen nach Abstimmung mit dem Finanzministerium starten.

Die „Alouette III“ sind beim Bundesheer seit den 1960er-Jahren im Einsatz und eines von vier Hubschrauber-Modellen des Bundesheeres. Gebraucht werden die Hubschrauber auch für Katastropheneinsätze, wie zuletzt beim Felssturz in der Bärenschutzklamm, sowie zur Bekämpfung von Waldbränden und zur Lawinenerkundung.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 09. August 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
18° / 31°
heiter
17° / 31°
heiter
17° / 31°
heiter
18° / 32°
heiter
14° / 29°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.