09.07.2020 13:22 |

Schatten über Klamm

Felssturz mit zwei Toten: „Es war Schicksal“

Die Bürgermeisterin von Pernegg in der Steiermark, in deren Gemeindegebiet die Bärenschützklamm liegt, zeigte sich am Donnerstag betroffen von dem Felssturz, der zwei Tote und neun Verletzte gefordert hatte. „Die Klamm wird jedes Jahr im Frühling vom örtlichen Alpenverein und der Bergrettung überprüft, bevor sie freigegeben wird“, sagt Ortschefin Eva Schmidinger. Nun müsse man die Ermittlungen abwarten.

„Der Grund in und um die Klamm gehört der Familie Mayr-Melnhof, einem der größten Forstbesitzer in der Steiermark. Die Klamm selbst mit dem Steig wird vom Alpenverein Mixnitz betrieben“, erklärte Schmidinger in einem APA-Gespräch. Sie als Vertreterin der Baubehörde habe sofort die Sperre der Klamm verfügt, dies sei mit Hinweisschildern kundgemacht und mit Sperrmaßnahmen durchgeführt worden.

Ermittlungen abwarten
„Wir haben leider Gottes zwei Todesopfer und neun Verletzte zu beklagen“, zeigte sich die Bürgermeisterin betroffen: „Es liegt ein Schatten über der Bärenschützklamm. Aber man muss leider sagen, dass es Schicksal gewesen ist.“ Rund 40.000 Besucher pro Jahr würden die Klamm durchwandern, Tendenz in den vergangenen Jahren steigend.

Die Mitglieder der Ortsstellen der Bergrettung und des Alpenvereins - alles erfahrene Leute - „überklettern“ die Klamm laut der Bürgermeisterin immer im Frühjahr und entfernen alles an Gestein usw. Auch die Steiganlage sei in Ordnung gewesen, das sei von der Gemeinde überprüft worden.

Dank an Hilfskräfte
Der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer sprach den Angehörigen der Verunglückten sein tiefes Mitgefühl aus und wünschte allen, die bei diesem Unfall verletzt wurden, eine baldige Genesung. „Vor allem danke ich allen Kräften der Alpinpolizei, der Bergrettung, des Roten Kreuz, der Feuerwehr, des ÖAMTC, des Bundesheers und der Polizei, die am Rettungseinsatz beteiligt waren.“

 Steirerkrone
Steirerkrone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. August 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
19° / 27°
leichter Regen
18° / 25°
Gewitter
19° / 27°
leichter Regen
19° / 25°
leichter Regen
16° / 23°
leichter Regen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.