Arbeiterkammer warnt:

Betreuungslücke bei Kleinkindern

Im Auftrag der Arbeiterkammer Niederösterreich führte das Institut für Familienforschung nun eine neue Studie zur Kleinkinderbetreuung durch. Das Ergebnis: Nicht nur der Bedarf, sondern vor allem auch die anfallenden Kosten scheinen für die knapp 2000 befragten Eltern weitaus höher zu sein, als bislang angenommen.

„Optimale Voraussetzungen für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ wollte die Landesregierung mit dem bereits im Jahr 2018 präsentierten blau-gelben Familienpaket schaffen. Und obwohl inzwischen plangemäß bereits 86 der angekündigten 100 neuen Gruppen eröffnet werden konnten, liefert nun eine von der blau-gelben Arbeiterkammer in Auftrag gegebene Studie anderslautende Ergebnisse. 

Demnach empfindet mehr als die Hälfte aller Eltern in Niederösterreich die Kosten der Kleinkinderbetreuung als zu hoch. Immerhin drei von zehn Eltern gaben dabei auch an, bei der Suche nach Betreuung kein passendes Angebot zu finden. „Hier muss dringend gehandelt werden“, heißt es daher nun aus der Arbeiterkammer. „Die Kleinkinderbetreuung im Land muss jetzt rasch ausgebaut, die entsprechenden Kosten gleich mit angepasst werden“, meinen die Arbeitsrecht-Experten.

Deutlich werden die Probleme auch an dem Umstand, dass 82 Prozent der befragten Mütter angaben, spätestens ab dem zweiten Lebensjahr des Kindes wieder arbeiten gehen zu wollen. Denn weil die heimischen Landeskindergärten Kinder erst ab einem Alter von 2,5 Jahren aufnehmen, sei der Wunsch gar nicht umsetzbar.

 „Im Interesse der Eltern ist es dringend notwendig, hier nachzubessern. Zentrales Augenmerk gilt auch den Beschäftigten in den Einrichtungen, gerade wenn es um Einkommen und Gruppengrößen geht“, erklärt AKNÖ-Präsident Markus Wieser.

Nikolaus Frings
Nikolaus Frings
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 08. August 2020
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
17° / 31°
heiter
15° / 31°
heiter
17° / 31°
wolkenlos
17° / 31°
heiter
13° / 29°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.