19.06.2020 13:25 |

Steiniger Weg

Mit Papas Pkw in Tattoostudio gerast: Umbau-Start

Vier Wochen ist es her, dass ein Pkw-Lenker mit der Limousine seines Vaters in ein Tattoostudio in Salzburg-Lehen krachte. Nach dem Unfall mussten Alexandra Löffler und ihre Kollegen das Studio dicht machen. Jetzt hat der Umbau begonnen. „Das wird lange dauern. Die Schadenssumme wird höher“, sagt Löffler.

Gegen 2 Uhr in der Nacht am 22. Mai prallte der Pkw mit voller Wucht gegen die Auslage des Tattoostudios Nadelwerk in der Ignaz-Harrer-Straße. Jetzt steht fest: Das Unfallfahrzeug gehörte nicht dem Lenker (22) aus Österreich. Die schwarze Limousine, die bei dem Unfall ebenfalls stark beschädigt wurde, ist laut Polizeibericht auf den Vater des 22-Jährigen zugelassen. „Er hat sich noch nicht bei uns gemeldet. Sein Anwalt hat ihm vielleicht davon abgeraten“, mutmaßt Mitarbeiterin Alexandra Löffler.

Zitat Icon

Wenn uns der Schaden nicht ersetzt wird, müssen wir zusperren

Store-Managerin Alexandra Löffler

Sie und ihre drei Kollegen bangten nach dem Unfall um ihre Jobs. „Wenn uns der Schaden nicht ersetzt wird, müssen wir zusperren“, berichtete die Piercerin der „Krone“ damals. Die Anwälte der Hauseigentümer, der Hausverwaltung und des Studios haben sich mittlerweile in den Fall eingeschaltet. Vor kurzem war ein Sachverständiger einer Versicherung vor Ort.

Seither ist die Wiedereröffnung beschlossene Sache. „Wir haben am Mittwoch begonnen, den Boden rauszureißen. Wir machen alles neu und sperren definitiv wieder auf“, erzählt Löffler. Ein Ende der Sanierungsarbeiten ist jedoch noch nicht in Sicht. „Das wird lange dauern. Die Schadenssumme wird immer höher“, seufzt sie. Der Schock nach dem folgenschweren Unfall sitzt noch immer tief. Doch den Kopf hängen lassen will niemand. „Das bringt sowieso nichts.“

Nikolaus Pichler
Nikolaus Pichler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.