07.06.2020 10:02 |

Ausnahme gefordert

Ohne Bewilligung droht Spieltürmen der Abriss

Einer Familie in Salzburg-Sam ist der Spaß an ihrem Spielturm vergangen: Weil für das Spielgerät eine baurechtliche Bewilligung fehlt, drohte ihm der Abriss. Mit einer Kompromisslösung konnte das verhindert werden. Die SPÖ fürchtet Nachteile für unzählige Familien im Bundesland und fordert eine Ausnahmeregelung.

Familie Kronberger aus Salzburg-Sam staunte nicht schlecht, als im Jänner eine Anzeige ins Haus flatterte. Grund dafür war eine fehlende Bewilligung für den neuen Spielturm im Garten. Ein Nachbar hatte sich beschwert. Nur mit einem Kompromiss konnte ein Abriss des Spielgerätes verhindert werden, erzählt Peter Kronberger: „Wir haben das Dach entfernt. Somit zählt der Turm nicht mehr als Nebenanlage.“

Für den zweifachen Familienvater kam die Anzeige überraschend. Man habe die Anschaffung mit den Nachbarn abgeklärt. Als dann die letzte Schraube festgezogen war, kam es zur Anzeige. „Wir wussten nicht einmal, dass solch ein Turm eine Bewilligung braucht.“

Zitat Icon

Backofenhäuschen, Verkaufshütten oder Hochstände brauchen keine Bewilligung. Hier ist die Verhältnismäßigkeit nicht gegeben.

Sebastian Lankes, SPÖ-Gemeinderat der Stadt Salzburg

So dürfte es vielen Familien im Bundesland gehen. Fast alle handelsüblichen Türme überschreiten die erlaubte Höhe von 2,50 Metern. SPÖ-Gemeinderat Sebastian Lankes reagiert mit Unverständnis: „Für Backofenhäuschen, Verkaufshütten oder Hochstände gibt es eine Ausnahmeregelung, die braucht es auch für Spieltürme.“ Ein Abriss kann für Lankes keine Lösung sein: „Neben dem finanziellen Aufwand für die Familien verlieren Kinder damit einen Ort zum Spielen.“ Per Antrag fordert er daher eine Aufnahme der Spielgeräte in die Liste nicht bewilligungspflichtiger Bauten. Der Bürgermeister solle sich dafür beim Landesgesetzgeber einsetzen.

Magdalena Mistlberger
Magdalena Mistlberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.