16.05.2020 08:57 |

Fußball

Kilometerfresser Stadler am Computer „geparkt“

U16-Teamchef Hermann Stadler spult normal 60.000 Kilometer jährlich im Auto für den Fußball ab. Coronabedingt ist heuer alles anders, steht der Dienstwagen seit März praktisch still. „Dafür war ich so viel am Computer wie noch nie“, erklärte der Salzburger Ex-UEFA-Cup-Held. Der bald 59-Jährige hofft, dass ab September wieder Nachwuchs-Länderspiele möglich sind.

Als ÖFB-Nachwuchsteamchef ist Hermann Stadler längst eine Institution. Aber so eine Phase hat auch der Salzburger UEFA-Cupheld der 1990er-Jahre noch nie erlebt.

„Wir haben Anfang März ein internationales Turnier in Kroatien mit Russland und Saudi Arabien gewonnen. Beim Heimfahren habe ich noch einmal getankt, seither nicht mehr“, erzählte Stadler, der aktuell die U16-Auswahl betreut. Normalerweise ist er an die 60.000 Kilometer im Jahr für den Fußball unterwegs – Corona hat alles gestoppt.

„Fad war mir aber nie“, betonte der bald 59-Jährige aus dem Homeoffice in Oberndorf. Wo er in den letzten zwei Monaten so viel vorm Computer saß wie selten zuvor. „Video-Meetings mit den Nachwuchs-Teamspielern, den LAZ-Standortleitern von Westösterreich, für die ich verantwortlich bin, mit Trainern, mit dem ÖFB-Stab und Sportdirektor Schöttel.“ Dazu kamen Spielanalysen der letzten und der möglichen nächsten Gegner – und die Pflege der immer größer werdenden Fußball-Datenbank.

Ab Montag sitzt „Kilometerfresser“ Stadler dann aber wieder vermehrt im Dienstauto. „Da nehmen die Akademien und fast alle LAZ-Stützpunkte wieder Betrieb auf.“

Im Oktober wartet U17-EM-Qualifikation in Oberösterreich

Die nächsten Nachwuchsteamspiele sind aber erst Anfang September mit einem Test-Doppel gegen Schweden geplant. „Im Oktober wartet in Oberösterreich die U17-EM-Quali mit Partien gegen Moldawien, Norwegen und Island.“ Ob gespielt werden kann, steht noch in den Sternen - es wäre aber extrem wichtig. Weil es über die EM auch ein Ticket für die U17-WM zu holen gäbe. Und darauf spitzen auch die Kicker der Salzburger Nachwuchs-Akademie Luka Reischl, Luca Graf, Dijon Kameri, Samson Baidoo und Benjamin Atiabou.

Herbert Struber
Herbert Struber
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 03. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.