24.04.2020 06:32 |

Mord verhindert

Heldenhaft: Steirer als doppelter Lebensretter

Es ist bereits das zweite Leben, dass der Steirer Norbert Stranegger am Dienstag rettete. Der Handwerker überwältigte einen 25-jährigen Leobner, der mit einem Messer auf seinen Großvater (71) einstach (die „Krone“ berichtete). Vor zwei Jahren hatte der 51-Jährige bereits einen Mann aus einem zugefrorenen Teich gezogen.

Aber von vorne: Norbert Stranegger arbeitete am Dienstagvormittag gemeinsam mit einem Kollegen in Leoben in der Wohnung des 71-Jährigen. Gegen Mittag tauchte auf einmal dessen Enkel auf, dann ging alles ganz schnell: „Ich hab gerade eine Kiste mit Werkzeug geholt, da seh ich, wie der ein Messer aus seiner Hose zieht und plötzlich anfängt, auf seinen Opa einzustechen“, berichtet der 51-Jährige im Gespräch mit der „Krone“.

Zitat Icon

Das lief ab wie in einem schlechten Film. Ich hab geschrien, er soll aufhören, dann hab ich ihn gepackt und zu Boden gebracht.

Norbert Stranegger

Zivilcourage gezeigt
Was Stranegger sich in dem Moment gedacht hat? „Das war wie in einem schlechten Film.“ Was folgte, ist ein Beispiel von unglaublicher Zivilcourage: Norbert Stranegger schrie den 25-Jährigen an, dass er aufhören soll. Dieser stach weiter auf seinen Opa ein, verletzte ihn schwer am Hinterkopf und am Hals.

Angreifer überwältigt
„Ich hab ihn dann von hinten gepackt und ihm die Hand mit dem Messer auf den Rücken gedreht. Dann hab ich ihn zu Boden gebracht.“ Eine äußerst mutige Tat, immerhin war der 25-Jährige mit einem 30 Zentimeter langen Messerbewaffnet. „Ich hab mir nur gedacht, hoffentlich erwischt er mich nicht.“

Fixiert bis die Polizei kam
Sein Kollege alarmierte inzwischen die Einsatzkräfte. Gemeinsam mit dem Opfer fixierte Stranegger den Messerstecher bis zum Eintreffen der Polizei.
Der Enkel des Mannes sitzt nun in Untersuchungshaft. Warum er seinen Großvater attackierte, ist derzeit noch unklar.

Schon zum zweiten Mal Leben gerettet
Es ist nicht das erste Mal, dass Norbert Stranegger zum Retter in der Not wurde: Vor zwei Jahren half er einem Mann, der in einen zugefrorenen Teich eingebrochen war.

Julian Bernögger
Julian Bernögger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. November 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
1° / 4°
Regen
-1° / 3°
Regen
1° / 4°
leichter Regen
0° / 1°
starker Schneefall
-1° / 0°
Schneefall
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)