22.04.2020 12:00 |

23.000 Euro Schaden

Österreicher (29) betrog mit Kontodaten

Ein Österreicher (29) hat im Zeitraum von Anfang 2016 bis Ende 2018 32 schwere Betrügereien begangen. Die Polizei Salzburg forschte ihn aus. Am 6. Februar 2020 konnte er in Deutschland in Dresden festgenommen werden. Im März wurde er nach Österreich ausgeliefert. Gesamtschaden: mehr als 23.000 Euro.

Der 29-Jährige erschlich sich die Kontodaten seiner Opfer und verwendete sie im Zahlungsverkehr in Österreich, Deutschland und Italien. Auch der Verdacht diverser Urkundenfälschungen steht im Raum. Der Mann ist geständig und befindet sich in der Justizanstalt Salzburg.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 13. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.