Kritiker bleiben laut

Öko-Appell im Marchfeld gegen „unnötige Straße“

Ein Vogelschutzgebiet erweitern, damit genau dort eine Schnellstraße gebaut werden kann. Genau das ist diese Woche im Marchfeld geschehen. Eigentlich war die geplante S8 im Februar vom Verwaltungsgericht gekippt worden, den geplanten Baustart hätte man aber auch so nicht eingehalten - er war für 2014 angesetzt.

Landesregierung und örtliche Politiker wollen mit dem Bau der Marchfeldschnellstraße die Anrainer einer Wachstumsregion vor dem drohenden Verkehrskollaps inklusive Stau, Staub und Abgasbelastung bewahren. Denn gerade der Bezirk Gänserndorf boomt bei Zuzügen. Straßengegner setzten indes stets auf ein Argument: den wenig bekannten Triel. Dieser Vogel ist streng geschützt und nistet ausgerechnet dort, wo die Trasse durch die Äcker führen soll. Die Einsprüche fruchteten, beinahe sechs Jahre nach dem geplanten Spatenstich wurde das Projekt vorerst gestoppt. Die ASFINAG, als Erbauer und Erhalter freilich für die Umsetzung der eigenen Pläne, ließ daraufhin mit einem Winkelzug aufhorchen – das Land folgte, wie berichtet, dem Ruf und erweiterte das Vogelschutzgebiet nun um knapp 200 Hektar. Hoffnung: Das Areal ist nun groß genug, dass die Schnellstraße mittels Ausnahmegenehmigung gebaut werden darf, ohne den Triel zu stören.

Dass das gelingt, glauben Mitglieder einer kritischen Bürgerliste sowie die Grünen nicht: Ein größeres Schutzgebiet bringe eben mehr Schutz und ökologische Verantwortung, so der Tenor. „Ein Freibrief für den Bau der S8 ist das noch lange nicht“, so Helga Krismer, Chefin der grünen Landespartei. Kollegen aus dem Bezirk Gänserndorf pflichten ihr bei: „Wenn die aktuelle Krise eines gezeigt hat, dann dass man viele Jobs auch gut von zu Hause aus erledigen kann“, meint Beate Kainz. Nachsatz: „Es war noch nie so unnötig, eine neue Straße zu bauen!“

Thomas H. Lauber, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 31. Mai 2020
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
9° / 12°
starker Regen
7° / 13°
Regen
10° / 12°
Regen
11° / 13°
Regen
5° / 10°
Regen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.