07.04.2020 06:00 |

Gewerkschaft kämpft:

Busfahrer müssen trotz „Risiko-Regel“ ans Steuer

Proteststurm unter den Mitarbeitern „kritischer Infratstruktur“: Auch Risikogruppen müssen weiterarbeiten. 

Rudolf Schuchter von der Gewerkschaft vida ist stinksauer: „Die Mitarbeiter geben alle ihr Bestes. Es kann doch nicht sein, dass wir jetzt Leute aus den Risikogruppen den Gefahren ausliefern.“

Es geht um die Mitarbeiter der kritischen Infrastruktur, für die das Recht auf Freistellung vom Arbeitsplatz in der Corona-Krise nun nicht gelten soll. Darunter fallen auch alle Lokführer und Buschauffeure. „Ich hatte eine Herzmuskelentzündung und bin laufend in Behandlung“, erzählt ein Lenker aus dem Flachgau. Auch seine Lunge ist vorbelastet. Das Corona-Risiko dementsprechend erhöht. Der 50-Jährige muss aber jetzt trotzdem zurück an den Arbeitsplatz. Zudem sieht er wie viele Kollegen die Hygienemaßnahmen in den Bussen kritisch.

Es gehe bei dieser Ausnahme von der Ausnahme um die Aufrechterhaltung von Infrastruktur. Einen Personal-Engpass gibt es aber nicht. Schuchter: „Die Fahrpläne wurden ausgedünnt. “

Auch Lokführer-Betriebsrat Friedrich Schinagl kann das nur bestätigen: „Eine reibungslose Abwicklung des Verkehrs ist auch ohne die Risikogruppe möglich.“

Auf Bundesebene wird jetzt um eine Änderung gekämpft.

Sabine Salzmann
Sabine Salzmann
 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 07. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.