28.07.2010 11:58 |

Anschwärzhotline?

"Whistleblowing-Hotline" bei Kabeg für anonyme Kritik

Die Kärntner Krankenanstalten-Betriebsgesellschaft (Kabeg) hat eine "Whistleblowing-Hotline" für ihre Mitarbeiter eingerichtet. Per Telefon können Angestellte Kritik und Verbesserungsvorschläge deponieren. Entgegengenommen werden die Informationen von der Rechtsanwältin Katharina Kunz, die den Anrufern Anonymität garantiert.

"Das ist keine Anschwärzhotline", erklärte Kabeg-Vorstandsvorsitzende Ines Manegold. Die Einrichtung diene vielmehr der Verbesserung der betriebsinternen Kommunikation. Um überhaupt behandelt zu werden, müssten die Informationen von hoher Relevanz oder von öffentlichem Interesse sein, so Manegold.

Eine erste Auswahl treffe die beauftragte Rechtsanwältin. In einem zweiten Schritt würden die Verbesserungsvorschläge anonymisiert an den Krankenhausseelsorger Pater Anton Wanner, Zentralbetriebsrat Arnold Auer und Manegold weitergeleitet werden. Nach Abschluss der Untersuchungen sollen alle gespeicherten Daten gelöscht werden.

"Es geht nicht darum, Denunziantentum zu fördern"
"Die Mitarbeiter haben durch die Einrichtung die Möglichkeit, ihre Kritik vertraulich zu melden", sagte Auer. Viele würden es nicht wagen, bestimmte Umstände am herkömmlichen Dienstweg zu melden, so der Betriebsrat. "Es geht aber nicht darum, das Denunziantentum zu fördern", so Auer. "Ich bin ja jetzt schon eine Art Klagemauer", meinte Pater Wanner. Er könne sich insofern einbringen, da er abschätzen könne, was Geschwätz sei und was Substanz habe.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Jänner 2021
Wetter Symbol