30.03.2020 06:30 |

Vor Polizei-Einsatz:

Ein Kindergarten-Cop unter Strom

Von Ausruhen keine Rede! Nach dem Gewinn des Parallel-Slalom-Weltcups herrscht bei Boarder-Ass Andreas Prommegger zwischen Training und Nachwuchsbetreuung Ungewissheit: Der 39-jährige Pongauer ist auch Polizist, dürfte nun bald eingezogen werden.

Als überhaupt erst zweiter Athlet hinter Kumpel Benjamin Karl hat Andreas Prommegger heuer die Weltcup-Kristallsammlung komplettiert: Der Erfolg im Parallel-Slalom brachte für den 39-jährigen Doppelweltmeister von ’17 nach dem Gesamtweltcup-Sieg und den Triumphen im Teambewerb (mit Landsfrau Claudia Riegler) und Parallel-Riesentorlauf eine vierte neue Auszeichnung. „Prommi“ hat sich endgültig als Boarder-König verewigt.

Nur kurze Zeit nach dem jüngsten Coup kann vom entspannten Saisonrückblick auf der Couch keine Rede sein - der St. Johanner steht unter Strom. „Mir wird nicht fad“, sagt Prommegger. Der mit Ehefrau Susi zu Hause Sohn Lukas beschäftigt wissen will, den Lehrer für die schulpflichtige Tochter Laura mimt. Und: „Meine Eltern wohnen nebenan und zählen zur Corona-Risikogruppe. Wir wollen sie abschirmen, sie können uns nicht helfen! Die wenigen freien Minuten werden zum Rückentraining genutzt. Doch selbst die könnten bald ausgehen!

Der Brett-Artist ist bekanntlich auch Polizist. Nicht ausgeschlossen, ja sogar sehr wahrscheinlich, dass der der Schengen-Polizei in Wals zugeteilte „Kindergarten-Cop“ bald einen Einsatzbefehl erhält. „Ich habe mich beim Bundesministerium erkundigt. Es ist noch nicht sicher, was die Spitzensportler machen.“ Ob es gar ein Einsatz an der Grenze wird, weg von zu Hause? Die Ungewissheit hält Prommegger auf Trab.

Und davon ab, zu viel an die nächste, seine mögliche 25. Saison zu denken. Wobei in Zeiten allgemeiner Unsicherheit zumindest hier Klarheit herrscht: “So wie es heuer gelaufen ist, spricht gar nichts gegen ein weiteres Jahr als Profi!"

Valentin Snobe
Valentin Snobe
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 05. März 2021
Wetter Symbol