23.03.2020 16:35 |

Virus erreicht Militär

Salzburger Soldat infizierte sich mit Virus

Ein Salzburger Bundesheerangehöriger ist mit dem Coronavirus infiziert. Insgesamt gibt es 19 Fälle im Bundesheer. Elf davon in Oberösterreich, drei in der Steiermark und je einer in Niederösterreich, Tirol und Wien.

Bei dem betroffenen Bundesheerangehörigen handelt es sich um einen Kadersoldaten aus der Schwarzenbergkaserne. „Die Ansteckung erfolgte jedoch nicht im Dienst, sondern im privaten Bereich“, wie Sprecher Rene Auer erklärt. Der Corona-Patient und seine laut Heer rund 20 Kontaktpersonen stehen nun unter Quarantäne. Bei der Infektion handle es sich um einen milden Verlauf der Krankheit.

Wie viele Verdachtsfälle es gibt, ist unbekannt. Betroffen sind sowohl Grundwehrdiener als auch Berufssoldaten. Nach Angaben von Generalstabschef Robert Brieger sind bei den Auslandskontingenten (rund 1200 Soldaten aktuell) noch keine Fälle bekannt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 16. April 2021
Wetter Symbol