Allein auf Skitour

Niederösterreicher von Lawine mitgerissen - tot

Ein 27-Jähriger aus dem Bezirk Baden ist tödlich verunglückt, nachdem er sich am Samstag alleine auf eine Skitour auf den Großen Göller im Bezirk Lilienfeld begeben hatte. Nach Erkenntnissen der Polizei dürfte der Mann ein Schneebrett losgetreten haben, dass ihn etwa 400 Meter mitriss und verschüttete.

Demnach startete der Niederösterreich seine Tour am Samstagvormittag in St. Aegyd am Neuwalde.

Als der 27-Jährige nicht heimkehrte, verständigten Angehörige am Sonntagvormittag die Rettungskräfte. Die Bergrettung lokalisierte das Unglücksopfer, das tödliche Verletzungen erlitten hatte, am späteren Vormittag und barg den Leichnam aus der Lawine.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 24. September 2020
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
14° / 24°
wolkig
13° / 23°
wolkig
14° / 25°
wolkig
13° / 26°
wolkig
12° / 22°
wolkig
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.