01.03.2020 07:00 |

„Krone“ präsentiert:

Adrenalin und Action pur beim Innsbruckathlon

Elf Kilometer, 16 spektakuläre Hindernisse - mitten im Herzen von Innsbruck. Zum zweiten Mal kommt nun die härteste Sightseeingtour, präsentiert von der „Krone“, in die Hauptstadt.

An die Grenzen – und weit darüber hinaus: Der Innsbruckathlon, bekannt als die „härteste Sightseeingtour“ der Welt, geht in die zweite Runde. Nach einer erfolgreichen Premiere im Vorjahr gilt es auch heuer wieder die elf Kilometer lange Strecke mit 16 spektakulären Hindernissen mitten im Herzen der Hauptstadt zu bewältigen.  Sie werden fluchen, sie werden schnaufen, sie werden schwitzen – aber sie werden nicht aufgeben: Tausende Sportler werden sich auch in diesem Jahr wieder dem eisernen „Kampf gegen die eigene Stadt“ stellen.

Die Herzen voller Mut – die Beine voller Kraft
Die Teilnehmer starten am Rennweg und laufen entlang des Inns und der Nordkette hinauf zum Bergisel, kommen mit einer Rutschpartie wieder in die Stadt zurück, laufen über das Wiltener Platzl Richtung Landhaus und Annasäule, vorbei am Goldenen Dachl, wo es das „Krone Burpee“ zu bewältigen gilt, in die Eventarena am Landestheater.

Teamwork 
Schon im Vorjahr scharte sich jede Menge Publikum entlang der Strecke – die begeisterten Zurufe sorgten dabei für zusätzliche Motivation für die tapferen Kämpfer. Die Athleten unterstützen einander dabei – denn wie bei eigentlich allen Dingen im Leben gilt auch hier: Gemeinsam ist besser als einsam. Denn auch wenn man am Ende natürlich der Sieger sein will, ohne Teamwork steht man beinahe hilflos vor so manchem Hindernis.

Spannung bis zum Schluss
Leicht wird es den Sportlern nämlich nicht gemacht: Ob Wasser oder Bälle, die den Boden unter den Füßen zur Herausforderung machen, Heuballen, die es zu beklettern gilt, Stangen, an denen man hängt wie Kletteräffchen, oder Wände, über die man kraxeln muss – die Hindernisse haben es in sich. Und damit es bis zum Schluss auch wirklich richtig spannend bleibt, wird erst kurz im Vorfeld der Veranstaltung offenbart, welche Hürden auf die Kämpfer warten.

Abschrecken sollte man sich aber nicht lassen, denn mitmachen kann wirklich jeder – egal wie trainiert man ist. Denn auch wenn der Innsbruckathlon seine Teilnehmer an die Grenzen bringt – der Spaß steht im Mittelpunkt.

Die „Krone“ ist natürlich mittendrin statt nur dabei, präsentiert sie den Wettkampf nicht nur, sondern stellt auch eines der spannendesten Hindernisse. In diesem Sinne: Nur wer hart genug ist, besteht gegen die eigene Stadt! Anmelden kann man sich unter: www.beatthecity.at. Wer früh dran ist, spart!

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. Oktober 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
4° / 9°
Regen
4° / 9°
leichter Regen
3° / 9°
Regen
5° / 8°
Regen
2° / 12°
bedeckt