28.02.2020 15:30 |

Heißes Projekt

Tirol wird EU-Hotspot bei Tunnelbrandbekämpfung

Er zählt zweifellos zu den extremsten Herausforderungen für eine Feuerwehr: der Brand in einem Tunnel. Die Tiroler Feuerwehren dürfen nun ihr exzellentes Know-How in der Brandbekämpfung nach ganz Europa tragen: Mit dem Erasmus-Projekt „Safeintunnels“ werden in Telfs europäische Standards begründet.

Feuerwehrleute aus ganz Österreich schwärmen von der Landes-Feuerwehrschule in Telfs. Im einzigen Übungstunnel Österreichs ist es hier möglich, Brandszenarien mit Zug oder Auto eins zu eins nachzustellen und zu proben.

Know-How der Brandbekämpfung wird EU-Export
Aber auch im Inneren des Schulgebäudes machen sich Motivation und Stolz breit: Die Europäische Kommission beauftragte die Tiroler Schule im Rahmen des dreijährigen Erasmus+ geförderten Projektes „Safeintunnels“, quasi einen europäischen Leitfaden für Brandbekämpfung in Tunnels auszuarbeiten. „Es gibt keine gemeinsamen Bildungskonzepte oder gar Normen zwischen den europäischen Mitgliedsstaaten in der Ausbildung von Feuerwehrleuten“, nennt LHStv. Josef Geisler den Projekthintergrund bei der gestrigen Präsentation. Deshalb werde das Telfer Kompetenzzentrum eine Harmonisierung und auch Digitalisierung in der Ausbildung von Einsatzkräften entwickeln.

Trainingskonzept geht nach Entwicklung online
Projektleiter Gerhard Schöpf präzisiert: „Wir werden mit unseren vier internationalen Partnern das erste gemeinsame Trainingskonzept, das europaweit einsetzbar ist, in einem Curriculum erarbeiten“. Dieses werde dann als Open Source allen EU-Staaten zur Verfügung stehen. Schöpf: „Ziel ist es, dass diese Standards von den EU-Staaten übernommen werden“. Jedenfalls aber von Italien, spätestens wenn der Brennerbasistunnel öffnet.

Hubert Daum
Hubert Daum
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. April 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
4° / 22°
wolkenlos
2° / 22°
wolkenlos
2° / 20°
wolkenlos
3° / 21°
wolkenlos
1° / 20°
wolkenlos

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.