17.02.2020 20:01 |

Elf Opfer

Pflegerin beim Stehlen im Seniorenwohnheim ertappt

Die Angeklagte, zweifache alleinerziehende Mutter, war laut Schilderung in einer verzweifelten finanziellen Situation: Deshalb soll die Pflegerin Geld ihrer älteren Patienten eingesteckt haben. Doch beim Prozess im Salzburger Landesgericht gibt sie nur einen Teil der Diebstähle zu. Der Richter vertagte: Zeugen sollen gehört werden.

Der Anklage nach soll die verschuldete Pflegerin zehn Bewohner und eine Kollegin im Seniorenheim in Oberalm bestohlen haben. Zwei Diebstähle gibt sie zu: Als die Senioren gerade nicht im Zimmer weilten, steckte sie sich Geldscheine ein: 90 Euro. Die unbescholtene Türkin räumt auch den Diebstahl eines iPhones in einem Geschäft ein. Aber: Die restlichen Geld-Diebstähle im Heim will sie nicht verübt haben: „Sie wurden ertappt, deswegen sind sie die Verdächtige“, so der Richter im Landesgericht Salzburg. Die Opfer sind teils dement, teils bereits verstorben. Arbeitskollegen sollen noch aussagen – vertagt.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wetter Symbol