11.02.2020 06:00 |

Neue Ausbildung

Anja will unbedingt in die Pflege

Der Notstand wurde schon ausgerufen: 50.000 zusätzliche Pflegekräfte braucht Österreich bis 2050. Mit den Ausbildungen geht man jetzt mehr direkt in die Region. An der Landwirtschaftsschule in Bruck wird ab Herbst ein neuer Pflegeschwerpunkt angeboten. Ein maßgeschneidertes Angebot für junge Menschen wie Anja.

Es gibt sie, die Jugendlichen, die ein geeignetes Profil für die Pflege mitbringen. Bestes Beispiel: Anja Quehenberger (16) aus Niedernsill, Drittklasslerin an der Landwirtschaftsschule Bruck. Sie will unbedingt Krankenschwester werden und absolviert gerade ihr Praktikum im Seniorenheim Niedernsill. „Ich möchte einfach, dass ältere Menschen noch gut leben“, ist sie gerne für die Bewohner da und hilft überall: Bei der Körperpflege, beim Essen. Viele ziehen Anja direkt ins Vertrauen. Auch von Demenz-Kranken, immer noch ein Tabu-Thema, hat sie keine Scheu: „Ich lasse sie dann in ihrer Welt.“ Zehn Wochen dauert das Praktikum, das Schüler der LWS Bruck derzeit in verschiedenen Branchen absolvieren können. Ab Herbst gibt es die spezielle Pflege-Schiene (neben Bruck auch an der Handelsschule in Zell am See). Die Ausbildung dauert dann sieben, statt sechs Semester. Lehrende kommen auch aus dem Krankenhaus Zell am See.

Landesrat Josef Schwaiger schwärmt: „Der neue Schwerpunkt ergänzt das Schulangebot. Mehr junge Menschen werden so direkt in der Region ausgebildet.“

Die Schüler haben damit die Pflegeassistenz in der Tasche und können nahtlos eine Ausbildung zur Fachassistenz anhängen. Es gibt schon 20 Interessenten.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 20. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.