07.02.2020 15:00 |

In Tiroler Krankenhaus

Therapie-Roboter helfen Patienten auf die Beine

Schlaganfallpatienten oder Unfallopfer mit neurologischen Schäden haben heute gute Chancen, wieder voll bewegungsfähig und geistig fit zu werden. Dafür kommen in der Therapie immer mehr Roboter zum Einsatz. Im Krankenhaus Hochzirl in Tirol leistet künstliche Intelligenz erstaunliche Dienste - doch es geht noch mehr!

Er bewegt sich wie ein Pferd - und ist doch keines. Roboter „IM-Hirob“ wurde vor Jahren in Hochzirl entwickelt und macht Reittherapie im Spital möglich. „Durch die dreidimensionale Bewegung am künstlichen Pferderücken können Bewegungen der Hüfte oft effizienter angeregt werden als durch konventionelle Therapie“, erklärt Andreas Mayr, Leiter der Robotik-Abteilung in Hochzirl.

Mayr hat seit Kurzem eine neue Chefin. Elke Pucks-Faes übernahm im Dezember von Leopold Saltuari die Leitung der Neurologie und möchte den Einsatz von künstlicher Intelligenz bei der Rehabilitation weiter ausbauen. „Wir haben rund 800 Patienten im Jahr, mehr als die Hälfte nach einem Schlaganfall. Schon jetzt setzen wir die Robotik bei der Mobilisierung und Verbesserung der Bewegungsabläufe sehr erfolgreich ein“, beschreibt Primaria Pucks-Faes die aktuelle Situation.

Computer übernimmt für Patient das Sprechen
In Zukunft würden sich weitere Einsatzgebiete eröffnen. Die Neurologin denkt etwa an Computer für Patienten, die nicht mehr sprechen können: „Gehirnströme lassen sich durch neue Technik in Sprache umwandeln. So können sich diese Patienten wieder mitteilen.“ Zur Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit werden bereits Computerspiele genutzt. „Es geht nicht nur darum, dass Patienten wieder gehen können. Oft sind kognitive Beeinträchtigungen, Sprach- und Wahrnehmungsstörungen noch belastender. Auch da lässt sich mit Robotik viel machen“, so die neue Primaria. Sie betont aber, dass der persönliche Kontakt mit Therapeuten, Ärzten und Pflegekräften durch nichts zu ersetzen sei. Und dass auch der Ausbau der psychologischen Betreuung in Hochzirl forciert werde.

Claudia Thurner
Claudia Thurner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Oktober 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
1° / 13°
stark bewölkt
-1° / 11°
stark bewölkt
-3° / 10°
stark bewölkt
0° / 12°
wolkig
-0° / 11°
wolkig