01.02.2020 11:00 |

Messe Innsbruck

Sanierung bis Neubau: Alles rund ums Haus

Am Freitag öffnete die „Häuslbauermesse“ zum siebten Mal in der Messe Innsbruck ihre Pforten. Egal ob Neubau oder Sanierung: Besucher aus ganz Tirol können sich noch heute und morgen über Bautrends, Finanzierung, Energieversorgung und weitere Angebote schlau machen.

„Die Baubranche spricht von vollen Auftragsbüchern und ich glaube, dass die Tiroler Hausbaumesse dazu einen Teil beigetragen hat“, freute sich Christian Mayerhofer, Geschäftsführer der Congress Messe Innsbruck, bei der Eröffnung der „Tiroler Hausbau und Energiemesse“ .

Mehr als 180 Aussteller stehen den Besuchern heuer Rede und Antwort wenn es um Hausbau, Sanierung, Renovierung, Energielösungen sowie Finanzierung geht – die Beratung steht dabei im Mittelpunkt, weiß Mayerhofer aus Erfahrung: „80 Prozent der Besucher kamen im vergangenen Jahr schon mit konkreten Investitionsabsichten auf die Messe.“

Günstiger Zinssatz und Förderung vom Land
Wer investieren möchte, sollte es jetzt tun, empfiehlt Gerhard Cramer von der Raiffeisen-Landesbank Tirol: „Wir haben gerade eine Niedrigzinsphase, es gibt sehr günstige Zinssätze. Auf Nummer sicher geht man mit dem Fixzinssatz.“

Zudem ist das Land bemüht, Wohnen leistbarer zu machen. Die Wohnbauförderung unterstützt Neubauten durch Kredite, Zuschüsse und Beihilfen. Abteilungsvorstand Otto Flatscher schildert: „Je weniger Grundverbrauch, desto mehr Förderung. Durch eine verdichtete Bauweise etwa kann eine Familie bis zu 139.700 Euro erhalten.“

Luftwärmepumpe und Photovoltaik im Trend
Ebenfalls „belohnt“ werden energiesparende und umweltfreundliche Maßnahmen – ein Schwerpunktthema auf der Messe. Tamara Walder von Energie Tirol erklärt die optimale Vorgehensweise: „Durch die richtige Dämmung und einen Fenstertausch kann man die Verluste verringern, das Haus wird sozusagen zur Thermoskanne.“

Dann könne man sich weitere Maßnahmen überlegen. Walder kennt die Trends: „Im Moment ist die Luftwärmepumpe ganz stark, dazu muss das Haus aber gewisse Voraussetzungen erfüllen. Optimal wäre dann noch die Kombination mit einer Photovoltaikanlage.“

Interesse an „smarten“ Heizungen und Jalousien
Ebenso wie umweltfreundliche Stromversorgungen beschäftigt die Besucher das Thema „Smart Home“: Haustechnik-Betriebe präsentieren, wie man Heizung, Licht oder Jalousien vom Handy aus steuern kann. Vor allem jüngere Messebesucher interessieren sich dafür, erzählt Thomas Schnaitter vom Technologieunternehmen Busch-Jaeger: „Aber auch für ältere Kunden ist es fein, wenn sie zum Beispiel vom Bett aus die Lichter ausschalten können.“ Jung und Alt können sich noch heute und morgen auf der Messe informieren.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. August 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
16° / 31°
Gewitter
15° / 29°
Gewitter
15° / 28°
Gewitter
15° / 29°
Gewitter
16° / 28°
Gewitter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.