28.01.2020 17:55 |

Neue Projekte

Seilbahnen sind die großen Stromfresser

Wie klimaschonend können in Skigebieten Seilbahnen bei hohem Strombedarf eigentlich in die Zukunft fahren? Geht es im Overtourism-Zeitalter nur noch um Profit? Die Salzburg AG hat gemeinsam mit Pinzgauer Skigebieten ein Projekt entwickelt. Denn gerade Beschneiung löst im Winter oft extreme Lastspitzen aus.

„Clean Energy 4 Tourism“ ist der sperrige Projekt-Name. Dahinter verbergen sich schlaue Lösungen, wie Salzburgs Skigebiete klimafreundlicher werden können. Der Strombedarf im Wintertourismus ist generell hoch. Mit der Beschneiung entstehen schnell Spitzen. 140 Gigawatt Strom brauchen Salzburgs Seilbahnen im Jahr. Am Gesamtbedarf der Salzburg AG sei der Anteil mit rund fünf Prozent aber vergleichsweise gering.

„Es geht darum, ein Monitoring einzubauen und Lastspitzen zu glätten“, so Siegfried Müllegger, Leiter des Energiehandels (Salzburg AG). Zentral ist modernste Steuerungstechnik.

Vorzeige-Gebiet: Die Gletscherbahnen am Kitz in Kaprun. Dort bessert das Kleinkraftwerk Grubbach bereits die Strombilanz auf. Ab Mai wird Schmelzwasser genutzt, um Strom zu produzieren und einzuspeisen. Im Sommer wird mehr geliefert, im Winter mehr verbraucht Außerdem gibt es weitere „Haus-Energie“: Photovoltaik-Anlagen, Rückgewinnung aus Hochleistungsmotoren oder Küchenabwärme.

Kunstschnee kühlt nicht so stark wie geglaubt
Forscher der Universität für Bodenkultur in Wien und der Zentralanstalt für Meteorologie zweifeln indes die Annahme an, dass Kunstschnee das Klima mehr auskühle als ausgeaperte Hänge. Die Forscher haben für Pisten in Saalbach-Hinterglemm ein Strahlungsmodell entwickelt. Der Kühleffekt sei um das Sechsfache überschätzt worden, heißt es. Auch Emissionen wie etwa aus dem Anreiseverkehr seien nicht einberechnet worden.

Sabine Salzmann
Sabine Salzmann
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.