27.01.2020 13:53 |

Tausende Euro sind weg

Pensionisten mit hochwertigen Jacken ausgetrickst

Trickdiebe, die angeblich hochwertige Jacken verkaufen wollen, haben in den vergangenen Tagen in Graz ihr Unwesen getrieben: Die Täter suchen sich jeweils ältere Opfer auf der Straße aus, fahren sie nach Hause und bieten ihnen dort die Kleidung an und schenken sie sogar her - allerdings gegen eine recht hohe Spende. Erst später fiel Opfern auf, dass sie auch bestohlen wurden. Die Polizei rät nun zur Vorsicht.

Wie erst jetzt bekannt wurde, wurde ein 86-jähriger Grazer am Nachmittag des 21. Jänner in der Theodor-Körner-Straße von einem unbekannten Mann angesprochen. Dieser gab an, ein ehemaliger Schüler von ihm gewesen zu sein. Er sagte, dass seine Frau an einer schweren Krankheit leiden würde und er mit dem Verkauf von selbstgefertigten Jacken Geld für die Behandlung sammeln würde.

Mit seinem Komplizen in einem schwarzen Pkw brachten sie den 86-Jährigen nach Hause. In der Wohnung zeigte ihm der Mann „hochwertige“ Jacken und schenkte ihm eine davon. Danach forderte er eine Geldspende, worauf ihm der Grazer insgesamt 1200 Euro übergab. Der Unbekannte verließ die Wohnung. Erst dann bemerkte der 86-Jährige, dass ihm 70 Euro aus der Brieftasche gestohlen worden waren.

Die Personsbeschreibung: Mann, zwischen 40 und 50 Jahre alt, etwa 175 - 180 Zentimeter groß, leicht schütteres Haar (dunkel bis grau), Stoppelbart, elegante Erscheinung, adrett gekleidet, sprach einwandfreies Deutsch.

Zwei weitere Fälle Mitte Jänner
Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich am Montag, 20. Jänner, in der Ragnitzstraße/Riesstraße. Dort wurde ein 79-jähriger Grazer von einem unbekannten Mann angesprochen und ebenfalls mit einem Pkw nach Hause gebracht. Nachdem der 79-Jährige nichts kaufte, verließ der Unbekannte die Wohnung. Kurz darauf bemerkte der Grazer, dass die Brieftasche samt einigen Hundert Euro fehlte. Der unbekannte Täter soll etwa 70 Jahre alt gewesen sein.

Zu Bank chauffiert
Und noch ein dritter Fall ist bekannt: Bereits am 17. Jänner wurde in der Grillparzerstraße ein Pensionist vor einem Wohnhaus angesprochen. Nachdem er in der Wohnung Ledermäntel probiert hatte, schenkte ihm der Unbekannte drei Mäntel, eine Jacke und eine Handtasche. Er meinte, dass es nett wäre, wenn er ihm dafür etwas Geld geben würde.

Da der Pensionist kein Geld zu Hause hatte, wurde er zu einem Geldinstitut chauffiert. Dort übergab er dem unbekannten Mann 2000 Euro. Der Täter war etwa 50 Jahre alt, zwischen 170 und 175 Zentimeter groß, hatte schwarze, kurze Haare, eine schlanke Statur, ein längliches Gesicht und hellen Teint.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Andritz unter 059 133/6581.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Februar 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
2° / 8°
leichter Regen
2° / 8°
leichter Regen
3° / 9°
leichter Regen
2° / 9°
leichter Regen
-1° / 5°
Schneeregen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.