23.01.2020 16:00 |

Neues Theaterstück

Ein Schlagerstar als Vorzeige-Populist

An großen Häusern in München und Wien hat der Deutschlandsberger Theaterregisseur Felix Hafner bereits erfolgreich inszeniert. Nun erarbeitet er mit den Laien des Gaststubentheater Gößnitz das Stück „Max Schilling“. Darin strebt ein Schlagersänger eine Karriere als Lokalpolitiker an. Premiere ist heute.

„Ich bewundere, wie man nach einem vollen Arbeitstag noch so viel Energie in ein Theaterstück stecken kann“, schwärmt Felix Hafner von seinen Darstellern. Normalerweise arbeitet er mit Profis an großen Häusern, nun inszeniert er Laien in der steirischen Provinz: „Ich finde den Zugang dieser Gruppe, Gasthäuser in der Region zu bespielen, einfach spannend. Und die Gruppe hat ja Profi-Erfahrung - etwa mit Ed. Hauswirth beim steirischen herbst“, sagt er: „Außerdem erreicht man so ganz andere Publikumsschichten als jene, die ein gutbürgerliches Abo für ein städtisches Theater haben“.

Ein Sänger will Bürgermeister werden
Gemeinsam mit den Darstellern des Gaststubentheater Gößnitz hat er in den vergangenen Wochen das Stück „Max Schilling“ erarbeitet. Erzählt wird die Geschichte eines erfolgreichen, neokonservativen Sängers, der Bürgermeister in seinem Heimatort werden will. „Es geht uns um eine Beschäftigung mit einer Form von Show-Populismus, der eigentlich keine echten politischen Inhalte hat“, erklärt Hafner und sagt schmunzelnd weiter: „Alle Ähnlichkeiten mit einem stets gut gegelten jungen Politiker und einem volkstümlichen Rock’n’Roller sind natürlich zufällig.“

Mit einer Werbeaktion für das Stück hat man schon vor der heutigen Premiere für Aufregung in der Weststeiermark gesorgt: Plakate mit dem Slogan „Zurück zum Schilling“ wurden affichiert, auch auf Facebook gab es eine dementsprechende Kampagne. Dass es sich dabei um Theater handelt, wurde nicht angeführt: „Wir wollten damit auch zeigen, wie einfach es heutzutage dank Social Media ist, ein blank poliertes Image zu inszenieren und einen Mythos zu erschaffen“, erklärt Hafner. Ab Freitag wird im Theater dann an diesem Image gesägt.

Infos zum Stück
Das Gaststubentheater Gößnitz tourt mit „Max Schilling“ bis zum 13. März durch die Weststeiermark - alle Infos und Termine finden Sie hier

Christoph Hartner
Christoph Hartner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 27. Februar 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
-2° / 9°
wolkig
-1° / 8°
stark bewölkt
-2° / 10°
wolkig
2° / 9°
stark bewölkt
-2° / 5°
stark bewölkt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.