17.01.2020 13:58 |

Offener Brief

380-kV-Gegner appellieren an Kurz

Die Gegner der 380-kV-Freileitung machen es sich bequem. An Tag 4 ihrer Belagerung in Bad Vigaun stellen die Demonstranten zwei Container zum Schutz vor der eisigen Kälte auf. Sie rücken von ihrer Forderung nach einem Baustopp keinen Zentimenter ab und appellieren in einem offenen Brief an die Bundesregierung.

Sie gehen hier nicht fort. Auch am vierten Tag ihrer Demonstration verlassen die Freileitungsgegner nicht das Waldstück am Rengerberg. Am Montag fuhren dort schwere Maschinen auf, um die Trasse für die geplante 380-kV-Leitung zu roden - da formierte sich der harte Widerstand und blockiert seitdem die Arbeiten. Dafür ketteten sie sich sogar an Bäume. Wegen der eisigen Nächte wurden die Zelte inzwischen gegen zwei Baucontainer getauscht. „Damit sind wir für die nächsten Monate bis sogar Jahre gerüstet“, sagt Grundstückseigentümer Christian Müller.

Zitat Icon

Wir lassen uns nicht mehr vertreiben. Hier wird sicher keine Freileitung gebaut, das verhindern wir. Es ist erst der Anfang.

Christian Müller, Grundstückseigentümer

Am Donnerstag in der Früh bekamen die Demonstranten Besuch von der Polizei. „Die wollte aber nur die Lange erkunden. Die Gespräche mit den Beamten verliefen sehr gut“, so Müller. Rund um die Uhr patrouillieren die Leitungsgegner in dem Waldstück.

Demonstranten wenden sich an Bundesregierung
Ihre Forderung ist klar: „Die Rodungen und Enteignungsverhandlungen müssen sofort eingestellt werden. Man kann nicht einfach die Bäume niederschneiden und erst dann die Verfahren durchführen“, kritisiert Matthias Höllweger, der sich am Protest beteiligt. In einem offenen Brief an Bundeskanzler Sebastian Kurz und seine Regierung verleihen die Gegner ihren Forderungen Nachdruck. Darin ersuchen sie ein politisches Einschreiten gegenüber der Austrian Power Grid (APG). „Wir ersuchen Sie im Wohle Österreichs dringend nachhaltig tätig zu werden“, schreiben die Anwälte der IG Erdkabel im Brief. Der ging auch an Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Magdalena Mistlberger
Magdalena Mistlberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.