04.01.2020 07:00 |

Ein Rückblick

Schlangen-Alarm: Die spektakulärsten Fälle

Der Grazer Werner Stangl kümmert sich um Reptilien und Amphibien - jene Tiere, deren Lobby nicht so groß ist wie die für Hund, Katze und Co. Zeit für einen ganz persönlichen Rückblick auf seine „Highlights“.

Unzählige misshandelte und ausgesetzte Reptilien und Amphibien wie Schlangen, Frösche, Echsen, Skorpione hat Experte Werner Stangl schon vor dem Tod bewahrt. Hier ein Auszug seiner spektakulärsten Fälle:

  • Bekannt geworden ist der Grazer 2010, als er sich auf die Suche nach der vermeintlich durch eine gekippte Balkontür ausgebüxten Boa Amanda machte. So weit war sie aber gar nie gekommen - unter einem Küchenkasten verdaute sie ein Kaninchen.
  • Mit Schaudern erinnert sich der Experte an einen Wohnungsbrand in der Landeshauptstadt zurück, bei dem Dutzende hochgiftige und nicht artgerecht gehaltene Schlangen wie die Grüne Mamba, Kobras oder Klapperschlangen aus ihren Terrarien flüchteten und elendiglich verbrannten.
  • Mehrere Riesenschlangen wurden 2013 bei einem Wanderweg in Graz ausgesetzt. Zwei Schwammerlsucher etwa entdeckten einen Albino-Tigerpython.
  • Für Medienrummel sorgte Bartagame Ferdl: Nach seinem Besitzer fahndete die Polizei, deswegen nahm er Reißaus. Sechs Monate (!) überlebte die kleine Echse in einer Wohnung, ehe sie halb verhungert gefunden wurde.
  • Da kommt einem die Gänsehaut: Beim Auspacken einer Bananenlieferung aus Kolumbien krabbelte einer Mitarbeiterin im Lager eines Großhändlers nahe Graz eine Spinne entgegen. Werner Stangl suchte nach der hochgiftigen Bananenspinne, die springen kann.
  • Kurz vor Weihnachten vernahm eine Grazerin das bedrohliche Rasseln einer vermeintlichen „Klapperschlange“ in ihrem Pkw. Der Reptilienkenner nahm den Wagen auseinander und fand die Ursache: Es war nur ein CD-Player, in dessen Schlitz ein Zettel steckte und das Klappergeräusch verursacht hatte.
  • Ein viereinhalb Meter langer Tigerpython hätte das neue Haustier einer vierköpfigen Familie werden sollen. Doch beim Heimtransport im Auto befreite sich die Würgeschlange aus dem Karton und schlängelte plötzlich frei im Pkw umher.
Monika Krisper
Monika Krisper
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Dienstag, 21. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.