01.01.2020 15:21 |

Gefunden, angezündet

Böller-Explosion: 3 Schüler landen im Spital

Drei Schüler sind am Neujahrtstag im steirischen Leoben verletzt worden, als ein Böller explodierte. Die beiden 12-Jährigen und der 10-Jährige mussten vom Notarzt versorgt werden.

Die drei Kinder hatten gegen 14 Uhr beim Spielen im Hof ihres Wohnhauses einen Böller gefunden, der vom Silvesterfeuerwerk übrig geblieben war. Sie zündeten ihn an, bei der Explosion in unmittelbarer Nähe wurden alle drei verletzt.

Alle drei Kinder wurden zunächst notärztlich versorgt. Der Zehnjährige erlitt dabei Handverletzungen und wurde im LKH Leoben behandelt, die beiden Zwölfjährigen wurden im Bereich der Augen verletzt und in das LKH Bruck an der Mur eingeliefert. Nach einer ersten Einschätzung der behandelnden Ärzte dürften alle Verletzungen als leicht einzustufen sein. 

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Freitag, 24. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.