Maggies Kolumne

Gut zu wissen

Die Weihnachtszeit ist für viele Menschen die schönste im Jahr - und dennoch sind wir vor Unheil nicht geschützt. Frau B. hat gerade ihren geliebten Hund verloren. Der fünfjährige Labrador „Rosi“ tobte tagsüber noch munter durch die Gegend, abends blähte sich der Bauch plötzlich auf, die Hündin erbrach.

Noch in der Narkose wurde sie mit der Diagnose Lebertumor eingeschläfert. Doch eine weitere Untersuchung ergab: „Rosi“ litt am Fuchsbandwurm. Frau B. wünscht sich, dass andere Hundehalter über diese Gefahr Bescheid wissen und ihre Vierbeiner – vor allem wenn sie gerne den Kot anderer Tiere fressen – regelmäßig entwurmen lassen. Denn es zeigen sich nicht zwingend Symptome.

Eine andere Wiener Hundehalterin bangt derzeit um ihren „Dino“ - kurz vor dem Supermarkt angeleint, wurde er vermutlich gestohlen und ist spurlos verschwunden. Fotos von dem Vierbeiner finden Sie hier - bitte halten Sie die Augen offen, und melden Sie Hinweise an die „Hunde-Such-Hilfe“ unter der Telefonnummer 0664/911-3540. Mein Appell: Hunde niemals unbeaufsichtigt vor Geschäften anleinen!

Gut zu wissen ist auch, dass Tiere keine Geschenke sein sollten. Das gilt nicht nur für Weihnachten, sondern für das ganze Jahr! Die Entscheidung für eine Fellnase muss wohlüberlegt von der ganzen Familie getroffen werden. Fressnapf Österreich setzt daher im Sinne des Tierschutzes ein einzigartiges Zeichen: Bis einschließlich 26. Dezember werden keine Kleinsäuger wie Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster, Maus und Co. in den österreichischen Fressnapf-Filialen an Kunden abgegeben. Das finden wir großartig!

Maggie Entenfellner, Kronen Zeitung

Jetzt für unseren Tierecke-Newsletter anmelden:

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.