06.12.2019 15:00 |

Schauspielhaus Graz:

Tatort-Exzess im Rabtal

Wenn das Rabtal zum Tatort wird, ist der Exzess vorprogrammiert: Man kann davon ausgehen, dass sich die Rabtaldirndln auch in ihrer Koproduktion mit dem Grazer Schauspielhauses auf gewohnt brachial-feministische Weise mit dem Klassiker des deutschsprachigen Fernsehens auseinandersetzen. Unterstützung kommt von Schauspielerin Julia Gräfner und Regisseurin Cora Frost.

Wo Rabtaldirndln draufsteht, ist für gewöhnlich eine messerscharfe Analyse gesellschaftlicher Strukturen drinnen. Das ist auch bei der aktuellen Performance „Ich, Tatortkommissarinnen“ im Haus 2 des Schauspielhauses nicht anders. Da werden quasi im Vorübergehen die weiblich dominierten Opferrollen, die Ein- und Zwei-Satz-Auftritte der Schauspielerinnen und die große Empathie der Kommissarinnen zerlegt. Da werden die oft bedienten Klischees am Nasenring durch die Arena gezogen, auch die komplizierten Beziehungsgeflechte der Ermittler werden aufgerollt. Das alles geht den Dirndln (Barbara Carli, Rosi Degen-Faschinger, Bea Dermond, Gudrun Maier, unterstützt von Susanne Ohner) mit erstaunlicher Leichtigkeit von der Hand.

Ehren-Rabtaldirndl
Überraschend ist aber auch, wie perfekt sich Schauspielhaus-Ensemblemitglied Julia Gräfner („immerhin die Einzige mit Sprechausbildung“) ins Kollektiv fügt und sogar per Tätowierung zum Ehrendirndl wird. Womit wir auch schon bei einer weiteren Ebene des Abends wären, denn was immer auch Thema der peniblen Obduktion der Rabtaldirndln ist, auf eine gnadenlose Selbstreflexion verzichten sie selten. Und so wird nicht nur der Bobo-Aspekt im Leben der Dirndln durch den Kakao gezogen, sondern auch der alte Konkurrenzkampf zwischen institutionalisiertem Theater und Freier Szene befeuert.

Unterhaltsame Hommage an den TV-Klassiker
Das kluge Konzept der Rabtaldirndln in Kooperation mit Julia Gräfner und Regisseurin Cora Frost, viele feine Gags - auch in der Ausstattung von Georg Klüver-Pfandtner - und der erwähnte scharfe Blick machen diesen Tatort-Exzess zu einer höchst unterhaltsamen Hommage an den Sonntags-TV-Klassiker. Informationen und Karten bekommen Sie hier.

Michaela Reichart
Michaela Reichart
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Freitag, 17. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.