Ehefrau schlug Alarm

43-Jähriger drohte Gewalt gegen Behörden an

Dieser Anruf ließ die Polizei-Maschinerie in kürzester Zeit auf vollen Touren laufen: Eine 43-Jährige wählte am Donnerstagnachmittag den Polizei-Notruf und berichtete, dass ihr Ehemann in einem Telefonat offenbar einen Anschlag auf niederösterreichische Behörden plane. Sofort wurden sämtliche Maßnahmen getroffen, um den mutmaßlichen Täter von seinem Vorhaben abzubringen - allerdings wusste der Verdächtige offenbar selbst nichts von seinen Plänen …

Der Anruf der 43-Jährigen aus dem Bezirk Lilienfeld ging gegen 13.50 Uhr bei der Polizei ein. Die Frau gab an, dass ihr gleichaltriger Mann „bei einem Telefonat ihr gegenüber gesagt haben soll, dass er Gewalt gegen die Bezirkshauptmannschaften St. Pölten Land, Lilienfeld oder das Magistrat St. Pölten ausüben wolle“, hieß es seitens der Exekutive.

Augenblicke später bereits war ein Großeinsatz der Polizei im Gange. Sämtliche der genannten Behörden wurden unverzüglich von dem Vorfall informiert, „um die erforderlichen Schutzmaßnahmen treffen zu können“, berichtete die Exekutive weiter.

„Aus allen Wolken gefallen“
Indes machten sich die Beamten auf die Suche nach dem vermeintlicher Drohanrufer - nur 15 Minuten nach dem Anruf der Ehefrau statteten die Ermittler dem Mann einen überraschenden Besuch bei der Arbeit ab. „Der ist aus allen Wolken gefallen“, erklärte ein Ermittler gegenüber der „Krone“ - und wusste offenbar nichts von den besagten Drohungen.

„Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen hat zu keiner Zeit eine tatsächliche Gefährdung für die Einrichtungen bestanden“, wurde betont. Die Ermittlungen in dem Fall sind noch im Gange.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Februar 2020
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
5° / 8°
einzelne Regenschauer
7° / 7°
leichter Regen
4° / 10°
wolkig
8° / 11°
einzelne Regenschauer
2° / 7°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.