01.12.2019 16:07 |

Betrunken, aggressiv

Zahlreiche Polizeieinsätze während Krampuslauf

Ein Krampuslauf in Wald im Salzburger Pinzgau am Freitagabend hat die Polizei bis in die frühen Morgenstunden des nächsten Tages gefordert. Ein 21-Jähriger wurde wegen seines aggressiven Verhaltens kurzzeitig festgenommen. Ein 20-Jähriger wurde am Nachhauseweg von einem Auto erfasst, zudem hielten mehrere stark alkoholisierte Einheimische die Polizisten auf Trab.

Am späten Abend wurde die Polizei wegen eines aggressiven Besuchers informiert. Der 21-jährige Einheimische beschimpfte immer wieder eine Gruppe. Trotz mehrerer Abmahnungen der Beamten ließ sich der Mann nicht beruhigen. Nachdem er eine Person festhalten wollte, nahmen ihn die Polizisten mit auf die Polizeiinspektion. Erst dort beruhigte sich der Mann und wurde nach einiger Zeit wieder entlassen.

Verdacht auf Alkoholvergiftung
Bei einer stark alkoholisierten Person leisteten die Polizisten Erste Hilfe und übergaben sie dem Roten Kreuz mit dem Verdacht auf Alkoholvergiftung. Einen ebenfalls stark betrunkenen Mann befreiten die Polizisten aus seiner misslichen Lage: Er war mit einem Kleidungsstück an einem Gartenzaun hängen geblieben und konnte sich selbst nicht mehr befreien. Drei bisher unbekannte Jugendliche sollen zudem einige Schneestangen ausgerissen haben.

In den frühen Morgenstunden schließlich wurde ein 20-jähriger Einheimischer, der auf ein Taxi wartete, in der Nähe des Veranstaltungsgeländes vom Seitenspiegel eines vorbeifahrenden Autos touchiert. Der junge Mann stürzte. Der Lenker des Wagens stieg aufs Gas und fuhr davon. Das Rote Kreuz brachte den Verletzten in Krankenhaus.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Salzburg

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen