Bauern prüfen:

Doch keine g’mahte Wies’n? Neuer Protest droht

Der größte Grundstückskauf in der Stadtgeschichte St. Pöltens war besiegelt. Der Verwaltungsgerichtshof schmetterte die Einsprüche gegen den Erwerb des Truppenübungsplatzes in Völtendorf ab, die „Krone“ berichtete. Jedoch scheint man die Rechnung ohne die Landwirte, die den Kauf beeinspruchten, gemacht zu haben.

Der Kauf des Truppenübungsplatzes in Völtendorf schien bereits eine sprichwörtlich g’mahte Wies’n für die Landeshauptstadt zu sein. Der Verwaltungsgerichtshof wies die Einsprüche der Landwirte endgültig ab. Ganz geschlagen wollen sich diese aber nicht geben: „Wir prüfen aktuell noch, ob es möglich ist, neuerlich Protest gegen die Entscheidung einzulegen. Eventuell vor dem Europäischen Gerichtshof“, schildert der St. Pöltner Bezirksbauernkammer-Obmann Anton Hieger und ergänzt: „Sofern das nicht möglich ist, gibt es ja immer noch einen gültigen Gemeinderatsbeschluss.“

Jener Beschluss (siehe Faksimile in unserer heutigen NÖ-Ausgabe, Seite 22) sieht vor, dass die Stadt im Falle eines Grundstückserwerbs den Bauern landwirtschaftlich nutzbare Teilflächen zu fairen Konditionen anbieten soll. Das wiederum als Entschädigung für Grundstücke, die durch die S 34 verloren gehen werden. Insgesamt über 100 Hektar Fläche würde den Landwirten durch den geplanten Straßenbau genommen werden. „Wir haben den Antrag damals genau deshalb eingebracht. Jetzt ist der Bürgermeister an der Reihe, gegenüber den Landwirten Wort zu halten“, betont St. Pöltens VP-Vizebürgermeister Matthias Adl.

Nikolaus Frings, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 14. Juli 2020
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
11° / 25°
stark bewölkt
12° / 25°
stark bewölkt
8° / 25°
wolkig
10° / 26°
stark bewölkt
7° / 22°
stark bewölkt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.