29.10.2019 11:16 |

Erneuter Vorfall

Tiroler FPÖ-Zentrale mit Fäkalien beschmiert

Die Landesgeschäftsstelle der Tiroler FPÖ ist in der Nacht auf Dienstag erneut mit Fäkalien beschmiert worden. Drei vermummte Täter wurden auf einem Überwachungsvideo aufgezeichnet, sagte ein FPÖ-Sprecher. Bereits im vergangenen November gab es einen solchen Vorfall, bei dem ebenfalls drei Täter auf einem Video zu sehen waren. Sie wurden allerdings nie ausgeforscht.

Das Video zeige, wie drei Vermummte befüllte Luftballons auf den Eingangsbereich der FPÖ-Zentrale in Innsbruck geworfen hatten. Der FPÖ-Sprecher vermutete, dass die Verantwortlichen wohl aus der „linken bzw. linksextremen Szene“ kommen würden. Die Exekutive sei bereits verständigt worden.

„Anschlag gegen die Demokratie“
FPÖ-Landesparteigeneralsekretär Patrick Haslwanter ortete einen „Anschlag gegen die Demokratie“ und forderte die politischen Mitbewerber auf, „sich von solchen Taten zu distanzieren“. „Politisch motivierte Sachbeschädigungen, Zerstörungen oder gar Gewalt gegen politisch Andersdenkende haben in einer Demokratie nichts verloren“, sagte Haslwanter.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.