29.10.2019 15:45 |

380-kV-Leitung

Bauern wütend: „Es ist wie bei den Kommunisten“

Josef Gruber und Hans Wimmer in Kuchl sind zwei von bisher acht Bauern, die das Bezirksgericht Hallein enteignete. 100 Kuchler Landwirten, die gegen eine Freileitung sind, droht das gleiche Schicksal. Der Zorn darüber ist groß: „Sie gehen mit deinem Eigentum um, als ob es ihnen gehört, es ist wie im Kommunismus.“

Drei Masten bekommt der Kuchler Ramserbauer auf seinen Grund, 170 Meter vom Haus entfernt hängen dann die 380er-Seile: „Die vorgelegten Gutachten waren teils fehlerhaft und nicht schlüssig, jedes Argument von unserer Seite wurde ignoriert“, sagt Josef Gruber.

Fünf Stunden dauerte seine Verhandlung, er empfiehlt Betroffenen: „Nichts unterschreiben, unbedingt einen Experten hinzuziehen, sonst droht man über den Tisch gezogen zu werden.“

3,5 Hektar Wald sollen abgeholzt werden

3,5 Hektar Wald, der bisher nachhaltig bewirtschaftet wurde, soll auf seinem Grund fallen: 2000 Festmeter Holz können aber mangels Wegen gar nicht herausgebracht werden. „Die APG lässt das Holz offenbar verrotten“, sagt Josef Gruber. Dazu kommen weitere 1,5 Hektar in steilem Gelände, die er dann nicht mehr bewirtschaften kann: „Alles nicht geregelt“, so Gruber.

Landwirt Johann Wimmer haben sie auch enteignet: Bis auf 100 Meter führt die Leitung zum Haus. Er ist entsetzt, wie die Salzburger Landespolitik die eigenen Bauern im Stich lässt.

Entscheidung über Geld Ende 2020

In Gesprächen mit den von der Freileitung betroffenen Gemeinden und der APG hat Landeshauptmann Wilfried Haslauer zumindest eines erreicht: Erst bis Ende 2020 müssen die Orte entscheiden, ob sie Geld von der APG nehmen. Damit sei keine Aufgabe der Parteienstellung verbunden.

Wolfgang Weber
Wolfgang Weber
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 06. März 2021
Wetter Symbol