Zwischenfall:

Haus ist nur noch eine Ruine

Vor einem wahren Bau-Ddesaster steht man bei den Arbeiten für die Errichtung des neuen Gemeindeamts in Biedermannsdorf im Bezirk Mödling: Teile des Altbaus stürzten in sich zusammen. Kritik kommt von den Freiheitlichen, laut der türkis-roten Koalition sei aber alles nur halb so wild, heißt es sinngemäß.

Bereits im Vorfeld hatte die geplante Neugestaltung des Amtsgebäudes für Kontroversen gesorgt. Denn Bürgermeisterin Beatrix Dalos (VP) und die SP setzten ihre Pläne durch, wonach das alte Gebäude aus dem 18. Jahrhundert umgebaut und um einen modernen Glasanbau erweitert werden soll. Kolportierte Kosten: 2,5 Millionen Euro. Die Freiheitlichen sowie zahlreiche Bürger hatten das kritisiert. FP-Gemeinderat Helmut Polz: „Für 1,8 Millionen Euro hätte man bei entsprechend kostenbewusster Planung ein komplett neues Haus errichten können und den Bürgern so 700.000 Euro an Steuergeld erspart.“ Jetzt kam es während der Entkernungsarbeiten des bestehenden Gemeindeamtes zu einem schweren Zwischenfall: Bauarbeiter brachten die gesamte Zwischendecke zum Einsturz.

Ein Statiker verhängte daraufhin ein sofortiges Betretungsverbot für die Baustelle: akute Einsturzgefahr der übrigen Mauern! Schuld an dem Desaster seien „unsachgemäße“ Arbeiten und eine „grobe Missachtung“ von Bestimmungen, wie der Experte attestierte (siehe Faksimile in unserer heutigen Niederösterreich-Printausgabe auf Seite 24). Noch am Freitag erfolgte daher notdürftig eine provisorische Sicherung der Ruine. Für die Freiheitlichen stellt sich nun die Frage, ob eine Sanierung überhaupt möglich sei. „Wichtig wäre auch zu klären, ob der Gemeinde dafür Kosten entstehen“, so Polz, Vorsitzender im Prüfungsausschuss. SP-Vizebürgermeister Josef Spazierer dagegen meint, dass die Schäden durch die Versicherung des Bauunternehmers gedeckt seien. Auch werde es keine zeitliche Verzögerung geben: „Laut Baufirma kann man alles renovieren.“

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich Wetter
10° / 14°
stark bewölkt
8° / 14°
stark bewölkt
10° / 14°
wolkig
9° / 15°
wolkig
7° / 11°
bedeckt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen